Mein Konto | Freitag, 18. August 2017
1.147 Stromanbieter und 12.397 Stromtarife - im Vergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Wo lohnen sich Solaranlagen?

Es gibt viele gute Gründe für Solarenergie vom eigenen Hausdach: Privates Engagement für den Klimaschutz, mehr Unabhängigkeit vom Energieversorger, finanzielle Vorteile durch die lukrative Eigenstromversorgung und den langfristigen Nutzen als Kapitalanlage. Trotz immer günstiger werdender Technik und attraktiver Förderprogramme steht am Beginn allerdings eine nicht unwesentliche Investition. Es gilt also sorgfältig abzuwägen, ob sich eine hauseigene Solaranlage im individuellen Fall auch wirklich lohnt.

Hauptargument Stromertrag

Das wichtigste Argument für oder gegen die Anschaffung einer Solaranlage ist der zu erwartende Stromertrag. Dieser wiederum hängt im Wesentlichen vom Standort, der Lage, Ausrichtung und Bauweise des betreffenden Hauses ab. Vom Wohnort lassen sich beispielsweise Prognosen über die jährlichen Sonnenstunden ableiten, die zur Verfügung stehende Dachfläche gibt Aufschluss über die maximale Leistung der künftigen Anlage, Neigung und Ausrichtung des Daches bestimmen, wie viel Sonne eingefangen werden kann und welche Art von Solarmodulen zum Einsatz kommen muss. Auch die Statik ist relevant: Während sich Eigentümer von Schrägdächern diesbezüglich in der Regel keine Sorgen machen müssen, sollte bei Flachdächern stets geprüft werden, ob bauliche Maßnahmen von Nöten sind, um die Dachkonstruktion gegen das zusätzliche Gewicht der Anlage sowie gegen Witterungseinflüsse abzusichern. Ein, wenn nicht der zentrale Faktor bei der Planung ist die konkrete Haushaltsgröße. Anhand der Personenzahl eines Haushaltes lässt sich die benötigte Energiemenge ermitteln und damit die Solaranlage passend dimensionieren.

Eigenverbrauch und Rendite

Die Preise für Aufdachanlagen sind in den letzten Jahren kontinuierlich und spürbar gesunken. Diesem Trend folgend, ist Solarstrom vom eigenen Dach längst deutlich günstiger als Haushaltsstrom vom Energieversorger. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Nutzen Betreiber privater Photovoltaikanlagen den selbst erzeugten Sonnenstrom selbst anstatt ihn ins Netz einzuspeisen, erzielen sie eine maximale Rendite.

Deutlich steigern lässt sich die lukrative Eigenverbrauchsquote durch den Einsatz eines Batteriespeichers. Neue Solarstromanlagen werden heutzutage immer öfter mit einem dazu passenden Speichersystem kombiniert, um Erzeugung und Verbrauch entkoppeln zu können. Bei der Planung einer Solaranlage bzw. der Abwägung, ob sich eine solche rentiert, sollte die Frage nach einem Stromspeicher daher unbedingt einbezogen werden.

Solarrechner von StromAuskunft befragen

Sie erwägen die Anschaffung einer Solaranlage, sind sich jedoch unsicher, ob sich die Investition in Ihrem konkreten Fall lohnt? Dann befragen Sie den Solarrechner von StromAuskunft.de. Das kostenlose und unverbindliche Online-Tool bezieht alle relevanten Faktoren ein, um die Wirtschaftlichkeit einer geplanten Solaranlage schnell und unkompliziert zu ermitteln. Der Solarrechner legt sämtliche Kosten und Erträge offen und klärt nach wenigen Klicks alle offenen Fragen.

So funktioniert´s

Angebote vergleichen

Unser Versprechen

1. Formular ausfüllen und Angebote anfordern

2. Angebote der Fachbetriebe vergleichen

3. Mit dem Solateur das Angebot besprechen

4. Angebot beauftragen

Wir vermitteln nur geprüfte Fachbetriebe (Solateure)

Sie erhalten kostenlose und unverbindliche Angebote

Sie können die Angebote bequem vergleichen.

Sie erhalten bis zu 5 Angebote von Fachbetrieben aus Ihrer Region


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben

Alles über Strom