Freitag, 17. Januar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Wie kann ich eine Solaranlage finanzieren?

Um möglichst vielen Eigenheimbesitzern die Möglichkeit zu bieten, sich mit klimafreundlichem und zunehmend rentablem Sonnenstrom vom eigenen Dach zu versorgen, gibt es inzwischen eine breite Palette öffentlicher wie privater Finanzierungshilfen. In der Regel kommen diesbezüglich zwei entscheidende Bausteine zum Tragen: Kredite und Fördermittel.

Welche Kredite gibt es?

Bei der Finanzierung einer Solaranlage lässt sich grundsätzlich zwischen Solarkrediten, Immobilienkrediten und Krediten ohne Zweckbindung unterscheiden.

Solarkredite sind speziell auf Solaranlagen zugeschnitten. Baukrediten sehr ähnlich, ist die Sicherheit des Geldgebers hier durch den künftigen Ertrag der Anlage finanziell gewährleistet. Dies führt zu entsprechend vorteilhaften Kreditkonditionen. Solche Solarkredite werden von verschiedenen Privatbanken angeboten, aber auch von der bundeseigenen Förderbank KfW.

Immobilienkredite sind nicht vordergründig auf Solaranlagen ausgerichtet, können dafür jedoch problemlos genutzt werden. Die Kreditschuld wird hierbei ins Grundbuch eingetragen. Immobilienkredite, die Kunden bei nahezu jeder Bank erhalten, lohnen sich in der Regel vor allem bei größeren Anlagen, für die hohe Investitionssummen anfallen.

Kredite ohne Zweckbindung können natürlich ebenfalls für die Finanzierung einer Solaranlage in Anspruch genommen werden. Hier entscheidet vor allem die Bonität des Kreditnehmers über gute oder weniger gute Konditionen.

Wichtig: Bevor Verbraucher für die Finanzierung ihrer Solaranlage einen Kredit in Anspruch nehmen, sollten sie die Konditionen genau prüfen. Laufzeit, Zinsbindung, Rückzahlungsmodalitäten und dergleichen haben einen entscheidenden Einfluss darauf, wie schnell sich die Investition in eine Solaranlage amortisiert. Auch sollte berücksichtigt werden, dass sich der Kredit stets nur auf die Nettoinvestitionskosten bezieht. Das heißt, die Kosten für Mehrwertsteuer und Montage der Anlage müssen zusätzlich einkalkuliert werden.

Förderprogramme nutzen

Neben den großen staatlichen Förderprogrammen von KfW und BAFA können Verbraucher auch landesspezifische sowie regionale Hilfen in Anspruch nehmen. Zudem bezuschusst eine Reihe von Energieversorgern private Solaranlagen. Auf diese Weise lassen sich Darlehen bzw. Eigenkapitaleinsatz deutlich reduzieren. Nähere Informationen dazu erhalten Sie hier.

 

Solaranlagen-Kaufberatung: Angebote einholen und Preise vergleichen

Sie planen den Kauf einer Solaranlage? Füllen Sie dazu einfach das folgende Formular aus, und Sie erhalten kostenlos und unverbindlich Angebote von geprüften Solar-Fachbetrieben aus Ihrer Region.

So geht´s:

  1. Online-Formular ausfüllen und Angebote anfordern
  2. Angebote der Fachbetriebe vergleichen
  3. Mit dem bevorzugten Solarteur in Kontakt treten
  4. Das Angebot beauftragen

Unser Versprechen

  • Wir vermitteln ausschließlich geprüfte Fachbetriebe
  • Sie erhalten kostenlose und unverbindliche Angebote
  • Sie können die Angebote bequem vergleichen
  • Sie erhalten bis zu fünf Angebote von Fachbetrieben aus Ihrer Region