Mein Konto | Mittwoch, 26. Juli 2017
1.147 Stromanbieter und 12.381 Stromtarife - im Vergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Solaranlage installieren - So geht´s

Die Installation einer Solaranlage übernimmt in der Regel der Fachbetrieb, der die Anlage auch bereits geplant hat. Das sollten Sie bei der Installation einer Solaranlage beachten:

1. Passendes Montagesystem wählen

Das eigene Hausdach und die Solarmodule entscheiden darüber, welches Montagesystem Sie benötigen. Dabei ist vor allem relevant,

  • wie schwer das Montagesystem ist,
  • ob es einen Rahmen hat und
  • wie hoch Belastungen durch Schnee und Wind in der Region ausfallen.

Schneelast

Montagesystem, Werkstoffe und Verankerung auf dem Dach müssen je nach Region in Deutschland große Schneemassen aushalten. Zwar rutscht der Schnee oftmals von allein von den schräg aufgestellten Solarmodulen, manchmal kann dieser jedoch auch darauf festkleben. Dann entsteht schnell ein Gewicht, das die gesamte Konstruktion belastet. Zur Orientierung: 10 cm Nassschnee entsprechen einem Gewicht von 40 kg pro Quadratmeter. Sollten Sie also in einer schneefallreichen Region wohnen, lohnen spezielle Module mit widerstandsfähiger Glasabdeckung und einem besonders stabilen Rahmen.

Windlast

Auch die Kräfte, die durch Wind entstehen, können einer Solaranlage gefährlich werden. So kann zum einen die grundsätzliche Befestigung der Solarmodule und des Montagesystems durch Windlast gefährdet sein. Zum anderen entscheidet die Windlast darüber, wie nah die einzelnen Solarpanels am Rand des Dachs installiert sein dürfen. Insbesondere Dachfirst und Giebel sind hier anfällig für starke Winde. Generell gilt: Je höher die Windlast, desto größer sollte der Abstand zum Dachrand sein.

2) Position von Wechselrichter und Zähler

Ein Wechselrichter wandelt den erzeugten Gleichstrom in haushaltskompatiblen Wechselstrom um. Damit das Wechselstromkabel kurz gehalten werden kann, sollten Verbraucher darauf achten, dass der Wechselrichter möglichst nah an den Einspeisepunkt installiert wird. Der Zähler zur Messung der Einspeisung kann im vorhandenen Zählerschrank Platz finden, ist an jeder anderen passenden Stelle jedoch genauso gut aufgehoben.

3) Gerüst notwendig?

Je nach Haus und Dach ist ein Gerüst notwendig, um die Solaranlage sicher anbringen zu können. Schrägdächer erfordern in der Regel ein solches, bei Flachdächern reichen oft Absturzsicherungen. Nehmen Sie die Installation der Anlage nicht selbst vor, klären Sie vor Vertragsschluss mit dem Solateur, ob ein Gerüst für die Montage im Preis inbegriffen ist.

4) Anmeldung beim Netzbetreiber

Damit Sie Strom ins öffentliche Netz einspeisen können, müssen Sie sich beim zuständigen Netzbetreiber anmelden. Treten Sie hierzu rechtzeitig in Kontakt mit dem Anbieter, damit Sie von Anfang an überschüssigen Strom verkaufen können. Der Vertragsschluss kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, da die Netzbetreiber per Gesetz einige Wochen haben, um Ihrem Antrag nachzukommen.

5) Anleitung durch Fachbetrieb

Damit Sie sich mit Ihrer eigenen Solaranlage bestens auskennen, sollten Sie vom Solarteur eine ausführliche Anleitung erhalten, wie die Anlage im Detail funktioniert. Dazu zählt eine Einweisung in den Einspeisezähler genauso wie die Anlagenwartung und die Deutung der Wechselrichterdaten.

Solaranlage betreiben – So geht‘s

Die Solaranlage ist fachmännisch installiert, jetzt können Sie sie in Betrieb nehmen. Worauf sollten Sie dabei achten? Wir haben dazu alle wichtigen Tipps in unserem Beitrag „Solaranlage betreiben – So geht’s“ zusammengetragen.


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
5 / 5 (1 Bewertungen)

Angebote vergleichen

Unser Versprechen

1. Formular ausfüllen und Angebote anfordern

2. Angebote der Fachbetriebe vergleichen

3. Mit dem Solateur das Angebot besprechen

4. Angebot beauftragen

Wir vermitteln nur geprüfte Fachbetriebe (Solateure)

Sie erhalten kostenlose und unverbindliche Angebote

Sie können die Angebote bequem vergleichen.

Sie erhalten bis zu 5 Angebote von Fachbetrieben aus Ihrer Region

Alles über Strom