Montag, 10. August 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » meistro: Strompatenschaften für SOS-Kinderdörfer

meistro: Strompatenschaften für SOS-Kinderdörfer

05.04.2016 | Energienachrichten

Die meistro Energie GmbH, ein Gewerbestromanbieter aus Ingolstadt, hat dem SOS-Kinderdorf Hohenroth in Unterfranken im Rahmen einer Strompatenschaft vor gut eineinhalb Jahren eine leistungsstarke Solaranlage gespendet. Durch die Eigenerzeugung von klimafreundlichem Sonnenstrom kann die Dorfgemeinschaft jährlich etwa 4.700 Euro an Stromkosten einsparen.

Die rund 25.000 Euro teure Solaranlage versorgt das SOS-Kinderdorf seit August 2014 mit jährlich mehr als 20.000 Kilowattstunden Eigenstrom. Dies entspricht knapp fünf Prozent des Energiebedarfs der Dorfgemeinschaft. Gemeinsam mit Michael Koch von der meistro Energie GmbH hatte Margret Grottentaler, Leiterin der SOS-Dorfgemeinschaft, die Anlage im Sommer 2014 in Betrieb genommen. "Wir waren von der Idee, unseren Strom mit Hilfe von meistro teilweise selbst zu erzeugen, von Anfang an begeistert", berichtet Grottentaler. "Nachhaltigkeit ist in unserer Dorfgemeinschaft ein zentrales Leitmotiv. Wir achten auf einen bewussten Umgang mit der Natur. Die Zusammenarbeit mit meistro ist daher für uns aus zwei Gründen ein enormer Gewinn: Wir sparen immense Kosten und beziehen gleichzeitig saubere Energie."

Die meistro Energie GmbH unterhält bereits Strompatenschaften in drei weiteren Einrichtungen des SOS Kinderdorf e.V.: In Saarbrücken und Gera übernimmt meistro den Energiekostenanteil der Stromrechnung, wodurch die beiden Kinderdörfer um etwa 10.000 Euro pro Jahr entlastet werden. Seit Anfang 2015 wird zudem das SOS Kinderdorf Worpswede mit Gas und Strom zu besonders günstigen Konditionen versorgt.

© 2016 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten