Dienstag, 31. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Gaspreis bei Alternativversorgern im Sinkflug

Gaspreis bei Alternativversorgern im Sinkflug

23.03.2016 | Energienachrichten

Ein Wechsel des Gasanbieters kann sich für deutsche Privathaushalte momentan als so lukrativ wie lange nicht mehr erweisen. Aktuellen Marktanalysen zufolge ist der Gaspreis bei Alternativversorgern - also Anbietern außerhalb der Grundversorgung - in den vergangenen zwölf Monaten um durchschnittlich 16 Prozent gesunken. Im Gegensatz dazu haben sich die Grundversorgungstarife um elf Prozent verteuert. Auch der Langzeittrend spricht eine deutliche Sprache: Seit Mitte des Jahres 2010 hat sich das Sparpotenzial durch einen Wechsel aus der Grundversorgung zu einem Alternativversorger mehr als verdreifacht.

Im Wettbewerb um Neukunden geben alternative Gasversorger die gesunkenen Beschaffungskosten gegenwärtig an die Endverbraucher weiter. Kunden, die ihr Gas hingegen aus Tarifen der Grundversorgung beziehen, profitieren weniger stark. Im laufenden Jahr 2016 haben bislang knapp 250 der mehr als 700 Gasgrundversorger in Deutschland Preissenkungen vorgenommen oder angekündigt. Diese liegen im Schnitt zwischen vier und fünf Prozent und fallen damit deutllich geringer aus, als es die gesunkenen Großhandelspreise erlauben würden.

Nachdem beim Heizölpreis zuletzt ein Rekordtief nach dem anderen vermeldet wurde, scheint die Talsohle inzwischen durchschritten zu sein. Der durchschnittliche Heizölpreis war im Februar 2016 gegenüber dem Vormonat nahezu konstant - jedoch nach wie vor auf sehr niedrigem Niveau: Im Februar 2015 war Heizöl rund 34 Prozent teurer als heute.

© 2016 GasAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft

Heizkosten1

Ähnliche Energienachrichten