Mein Konto | Samstag, 24. August 2019
1.151 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stromspeicher sind Option für Kurzzeit-Netz-Stabilisierung

15.02.2016

Mit zunehmender Einspeisung von fluktuierendem Strom aus Wind- und Sonnenenergieanlagen steigt für eine weiterhin sichere Stromversorgung der Bedarf an Ersatzreserven. Dies sind bis heute und zukünftig absehbar konventionelle Kraftwerke. Prinzipiell können auch Stromspeicher diese Aufgabe übernehmen.

Speicher- und Pumpspeicherkraftwerke sind heute und zukünftig verlässliche Bausteine für die Stromspeicherung. Darüber hinaus sind zusätzliche Kapazitäten weiterer Speichertechnologien notwendig. Batteriespeichersysteme können mit ihren Potenzialen einen möglichen Lösungsbeitrag bieten. Der international besetzte Wissenschaftliche Beirat des VGB PowerTech* hat das technische Potenzial der Optionen für Batteriespeicher in der Stromversorgung erörtert. Er stellt dazu fest, dass – bedingt durch die relativ geringe Energiedichte von Batterien (0,11 bis 0,65 MJ/kg**, im Vergleich dazu 10 bis 50 MJ/kg für Kohle, Öl und Gas, also das etwa 100-fache) – in zukünftigen Stromsystemen Batteriespeicher Potenziale für die sogenannte Primärregelung (Kompensation von Netzfrequenzabweichungen im Bereich von Sekunden) bieten können.

Die niedrige Energiedichte der Batteriespeichermaterialien und der damit verbundene hohe Materialaufwand bilden naturgesetzliche Grenzen und schränken die Anwendbarkeit für längere Zeiträume ein. Batterien sind daher nicht für den längerfristigen Ausgleich zwischen Bedarf und Erzeugung im Minuten- bis Wochenbereich geeignet. Hierzu erforderliche Weiterentwicklungen bzw. Technologiesprün-ge sind derzeit nicht absehbar. Die notwendige „Momentan-Netz-Stabilisierungsfunktion“ (Zeitintervall deutlich kleiner als 1 Sekunde) bei plötzlichen Laständerungen im Stromnetz muss weiterhin von den trägen, rotierenden Massen der Turbinen- und Generatorläufer in Kraftwerken übernommen werden. Nur sie erfüllen die Anforderung, im Bereich von 10 Millisekunden reagieren zu müssen. Ein gewisser Anteil von rotierenden Massen wird daher in jedem Stromsystem erforderlich bleiben.

Ähnliche Nachrichten

05.08.2019
Die Landesregierung Bayerns hat ihre Photovoltaik-Förderung zum 1. August 2019 erweitert. Ab sofort werden mit PV-A...
02.07.2019
Der Bund fördert die Batterieforschung in Deutschland mit einer Summe von 500 Millionen Euro. Mehrere Städte h...
26.06.2019
Die Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) hat in einem aktuellen Prüfverfahren 16 Solars...
17.06.2019
Nach Angaben des Zentralverbands der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) ist das Volumen des Batteriemarktes ...
13.05.2019
Die Nachfrage nach Elektroautos verzeichnet einen weltweiten Boom. Das zeigt eine Analyse der Unternehmensberatung Price...
20.03.2019
Nach Einschätzung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) wird die Nachfrage nach Solarstromspeichern in Deutschl...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom