Mein Konto | Donnerstag, 22. August 2019
1.151 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Wirtschaftsrat der CDU: Energiewende ist Fehlschlag

17.02.2014
Wirtschaftsrat der CDU: Energiewende ist Fehlschlag

Im Rahmen einer Pressekonferenz anlässlich der Klausurtagung zur Energie- und Umweltpolitik hat der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU, Kurt J. Lauk, die bisherige Umsetzung der deutschen Energiewende mit deutlichen Worten abgeurteilt: "Die bisherige Energiewende ist ein Fehlschlag auf der ganzen Linie." Die Bundeskanzlerin habe in ihrer Regierungserklärung einen deutschen Exportschlager versprochen, stattdessen werde der Industriestandort Deutschland derzeit aufs Spiel gesetzt", so Lauk.

Es reiche nicht aus, einen Neustart für die Energiewende auszurufen, aber auf alten Schienen weiterzufahren. Lauk: "Die Zahlen sprechen für sich: 73 Prozent der deutschen Unternehmenslenker sehen in der deutschen Energiewende keinen Exportschlager, sondern einen Alleingang. Dies sollte die Große Koalition alarmieren. Die Lage ist ernst: Die Energiewirtschaft erlebt eine schwere Strukturkrise. Erneuerbare Energien haben ihren Anspruch, nachhaltiger Jobmotor zu sein, bisher alles andere als erfüllt. Dagegen sehen immer mehr Unternehmen ihre Zukunft nicht in Deutschland und Europa, sondern wandern ab. Gleichzeitig leistet sich Deutschland den Luxus, Klimaschutz als reinen Selbstzweck zu verfolgen."

Um das Projekt Energiewende in andere Bahnen zu lenken, hat der Wirtschaftsrat einen 10-Punkte-Plan erarbeitet. Die darin enthaltenen Forderungen seien eine Generalabrechnung mit der bisherigen Energiepolitik und ein Rettungspaket für den Industriestandort Deutschland. In den wichtigsten Eckpunkte empfiehlt der Wirtschaftsrat ein Zurückfahren der deutschen Klimaziele, ein Angleichen der hiesigen Strom- und Gaspreise für die Industrie auf internationales Niveau, ein zeitnahes Ende staatlicher Subventionen für erneuerbare Energien, die Beschleunigung des Netzausbaus sowie eine engere energiepolitische Zusammenarbeit auf europäischer Ebene.

© 2014 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

11.06.2019
Ende letzter Woche hat das Bundeskabinett den von Wirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegten zweiten Fortschrittsber...
04.06.2019
Wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aktuell vorrechnet, müssen in Deutschland innerhalb ...
15.05.2019
Im bisherigen Jahresverlauf 2019 wurde nach Angaben des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) fast d...
27.03.2019
Laut Energy Transition Index (ETI) 2019 des Weltwirtschaftsforums liegt Deutschland mit einem aktuellen ETI-Wert von 64,...
21.09.2018
Ignacio Galán, CEO des spanischen Energieriesen Iberdrola, hat im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Capital di...
24.08.2018
Mehr als 90 Prozent der Haushalte in Deutschland stehen nach wie vor hinter den Zielen der Energiewende. So lautet das z...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom