Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Monitoringbericht 2013: Gaskraftwerke in kritischer Lage

Monitoringbericht 2013: Gaskraftwerke in kritischer Lage

23.12.2013 | Energienachrichten

Ende letzter Woche haben die Bundesnetzagentur und das Bundeskartellamt ihren Monitoringbericht 2013 veröffentlicht. Dieser dokumentiert die momentan äußerst kritische Marktsituation für deutsche Gaskraftwerke. Obwohl selbige mit rund 26 Prozent den größten Anteil am konventionellen Kraftwerkspark in der Bundesrepublik ausmachen, gehen die Erzeugungsanteile stetig zurück - auf mittlerweile etwa 14 Prozent im Bereich der nicht erneuerbaren Energieerzeugung. Parallel dazu steigt laut Monitoringbericht die Stromerzeugung aus Stein- und Braunkohle.

Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), sieht die aktuelle Situation in der deutschen Energieerzeugung kritisch: "Das ist Energiewende paradox. Gerade die flexiblen und umweltfreundlichen Kraftwerke kommen nicht an den Markt, während die alten Kraftwerke mit hohen CO2-Emissionen im Geld sind. Dieses Ungleichgewicht ist vor allem auf den dysfunktionalen Emissionshandel zurückzuführen. Hier muss etwas geschehen, der Koalitionsvertrag geht nicht weit genug. Wenn auf EU-Ebene kurzfristig keine wirksame Reform des Emissionshandelssystems durchgeführt wird, muss man über nationale Maßnahmen nachdenken."

Laut Monitoringbericht waren im Jahr 2012 rund 75,6 Gigawatt Leistung aus Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien installiert. Damit lag Deutschlands Ökostrom-Quote bei rund 23 Prozent. Allerdings mussten die Netzbetreiber aus Stabilitätsgründen erneut einen Teil der Erneuerbare-Energien-Anlagen abregeln. Dies belegt, dass die Verteilnetze vermehrt an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Hans-Joachim Reck: "Die Zahlen bestätigen: Die Stromnetze laufen von unten voll. Wir brauchen daher dringend eine Synchronisierung des Ausbaus der Verteilnetze mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien."

© 2013 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Strommast Hochstromleitung

Ähnliche Energienachrichten