Mein Konto | Samstag, 25. Mai 2019
1.161 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Deutschlands Energiewende als Negativbeispiel für Österreich

26.09.2013
Deutschlands Energiewende als Negativbeispiel für Österreich

Für Dipl.-Ing. Wolfgang Anzengruber, Vorstandschef des größten österreichischen Energieversorgers Verbund, ist Deutschland beim Thema Energiewende keinesfalls leuchtendes Vorbild, sondern vielmehr ein Negativbeispiel. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende sei eine Vielzahl weiterer Weichenstellungen notwendig, äußerte Anzengruber auf einer konzerneigenen Veranstaltung im September. Vor allem die Entwicklung dezentraler Erzeugung sei ambivalent: "Einerseits steigt die Produktion der Erneuerbaren Energien, andererseits geht dies zu Kosten der Versorgungssicherheit." In Deutschland, so der Konzernchef, sei die Energiewende "oft gut gedacht, aber schlecht gemacht. Der Strompreis in unserem Nachbarland liegt 40 Prozent über dem EU-Schnitt. Infolge der Förderungen kommt es überdies sozialpolitisch zu einer Umverteilung von unten nach oben", so Anzengruber.

Nach Ansicht von Dr. Werner Hoffmann, Vorstand des Instituts für Strategisches Management an der Wirtschaftsuniversität Wien, steht nicht nur die deutsche, sondern die gesamte europäische Energiewirtschaft derzeit vor der größten Herausforderung seit dem Abbau der Versorgungsknappheit nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Universitätsprofessor sieht das Funktionieren der Energiemärkte momentan akut gefährdet. Hohe staatliche Subventionen für neue Technologien und der hinterherhinkende Netzausbau in Mitteleuropa würden im Zusammenspiel mit dem Schiefergasboom in Nordamerika und den niedrigen Preisen für CO2-Zertifikate traditionelle Geschäftsmodelle der Energieversorger in Frage stellen. Zwar könne heute nicht sicher prognostiziert werden, wie die europäische Energiewirtschaft in zehn Jahren aussehe, aber: "Es ist anzunehmen, dass es grundsätzliche strukturelle Veränderungen geben wird, von denen einige Unternehmen profitieren und andere massiv negativ betroffen sein werden", so Hoffmann.

© 2013 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

15.05.2019
Im bisherigen Jahresverlauf 2019 wurde nach Angaben des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) fast d...
27.03.2019
Laut Energy Transition Index (ETI) 2019 des Weltwirtschaftsforums liegt Deutschland mit einem aktuellen ETI-Wert von 64,...
21.09.2018
Ignacio Galán, CEO des spanischen Energieriesen Iberdrola, hat im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Capital di...
24.08.2018
Mehr als 90 Prozent der Haushalte in Deutschland stehen nach wie vor hinter den Zielen der Energiewende. So lautet das z...
16.07.2018
Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat sich in der vergangenen Woche mit Experten des Kompetenzzentrums Naturschutz u...
06.07.2018
Das Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) hat das Jahrbuch "K18 - Konflikte in der Energiewende" verö...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom