Mittwoch, 27. Mai 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » TV-Tipp: "ZDFzoom" über "Preistricks beim Strom"

TV-Tipp: "ZDFzoom" über "Preistricks beim Strom"

17.09.2013 | Energienachrichten

Am morgigen Mittwoch, dem 18. September um 23:15 Uhr, gehen die "Frontal 21"-Reporter Steffen Judzikowski und Hans Koberstein in der "ZDFzoom"-Dokumentation "Preistricks beim Strom" der Frage nach, wer wirklich für die Energiewende in Deutschland bezahlt? Hintergrund sind steigende Strompreise für Privathaushalte, mit denen trotz aller politischer Versprechen auch nach der Bundestagswahl noch zu rechnen ist, sowie eine stetig wachsende Zahl von Unternehmen, die sich von der Ökostrom-Umlage zur Finanzierung der Energiewende befreien lassen.

Über den Weg der deutschen Energie- und Umweltpolitik herrscht in der Parteienlandschaft weitestgehende Einigkeit: Immer mehr erneuerbarer Strom soll die Bundesrepublik klimafreundlich und nachhaltig versorgen. Wie die Dokumentation "Preistricks beim Strom" zeigt, droht das Projekt Energiewende jedoch an politischen Fehlentwicklungen zu scheitern. Eigentlich müssen alle Stromkunden für den Ausbau Erneuerbarer Energien bezahlen. Lediglich einzelnen besonders stromintensiven Industriebetrieben sollte zu Gunsten ihrer Wettbewerbsfähigkeit ein politisch gewollter Rabatt eingeräumt werden. In den letzten Jahren hat die Bundesregierung diese Vergünstigungen jedoch auf immer mehr Betriebe ausgeweitet - für 2014 haben bereits rund 2.400 Unternehmen entsprechende Anträge gestellt. Aufgrund dieser Entwicklung verlagern sich die immensen Kosten der Energiewende auf immer weniger Stromkunden - allen voran auf die privaten Haushaltskunden.

© 2013 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Stromrechnung

Ähnliche Energienachrichten