Mein Konto | Samstag, 25. Mai 2019
1.161 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Bundestagswahl: Kohlefrage spaltet die Parteienlandschaft

20.08.2013
Bundestagswahl: Kohlefrage spaltet die Parteienlandschaft

Wie der heute veröffentlichte Wahlkompass der Umweltschutzorganisation Greenpeace zeigt, ist die deutsche Parteienlandschaft in der Kohlefrage klar in zwei Lager gespalten. Während die momentanen Regierungsparteien CDU und FDP genau wie die SPD den Bau neuer Kohlekraftwerke befürworten, sprechen sich Grüne und Linkspartei dagegen aus.

"Solange CDU, SPD und FDP den Bau klimaschädlicher Kohlekraftwerke befürworten und die Regierungsparteien über den Ausbau der Erneuerbaren Energien zerstritten sind, wird die Energiewende massiv behindert", kritisiert Stefan Krug, Leiter der Politischen Vertretung von Greenpeace in Berlin. Neben der Kohlekraft zeigen sich die Parteien auch in der Bewertung der noch laufenden Atomkraftwerke uneins. Während CDU, FDP und SPD die deutschen Meiler für sicher halten, sind die Linke und die Grünen diesbezüglich skeptisch. Allerdings fordert nur die Linkspartei einen schnelleren Atomausstieg.

Greenpeace hatte für den "Wahlkompass Umweltpolitik" Spitzenpolitiker aller im Bundestag vertretenen Parteien zu zentralen Umweltthemen befragt. Die Broschüre soll Wählern helfen, sich über Unterschiede in den umweltpolitischen Positionen der wichtigsten Parteien zu informieren. "Umwelt- und Klimapolitik umfassen mehr als bloß den Strompreis. Unser Wahlkompass prüft die Parteien auch zu wichtigen Themen, die bei der überhitzten Debatte um die Energiewende unter den Tisch fallen", so Krug. Greenpeace hatte Fragen zu den Themen Energiepolitik, Klimaschutz, Verkehr, Waldschutz und Landwirtschaft sowie Arktis und Meeresschutz an die Politiker gerichtet. Antworten schickten unter anderem CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück sowie die Spitzenkandidaten der Linken, der Grünen und der FDP, Gregor Gysi, Jürgen Trittin und Rainer Brüderle.

© 2013 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

21.01.2019
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will nach übereinstimmenden Medienberichten den geplanten Kohleausstieg um...
27.11.2018
Mit mehr als einjähriger Verzögerung hat die Bundesregierung einen ersten Entwurf für das kommende Geb&au...
02.11.2018
Die Regierungsparteien haben sich nach monatelanger Uneinigkeit auf einen konkreten Kurs beim Ökostrom-Ausbau f&uum...
05.09.2018
Auf der "ZEIT KONFERENZ Energie und Klimaschutz" haben am gestrigen Dienstag in Berlin Vertreter aus Politik, Wirtschaft...
03.08.2018
Wegen der anhaltenden Sommerhitze muss die Leistung einiger Kohle- und Atomkraftwerke in Deutschland und anderen europ&a...
02.07.2018
Die Bundesregierung hat angekündigt, den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland nicht mehr in erster Linie an ...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom