Montag, 30. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» LichtBlick bietet "FahrStrom" für Elektroautos

LichtBlick bietet "FahrStrom" für Elektroautos

08.04.2015 | Energienachrichten

Der Ökoenergieversorger LichtBlick bietet Fahrern von Elektroautos ab sofort "FahrStrom" aus 100 Prozent zertifiziertem Ökostrom an. Das Tarifangebot gilt in erster Linie für das Aufladen des E-Mobils daheim, aber auch für unterwegs. Damit die Kunden auch öffentliche Ladesäulen nutzen können, erhalten sie einen speziellen LichtBlick-Ladechip, mit dem mehr als 15.000 Stromtankstellen in ganz Europa angefahren werden können. Der Chip sorgt dafür, dass die Aufladung stets über LichtBlick abgerechnet wird.

LichtBlick-Geschäftsführer Heiko von Tschischwitz: "Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch. Im ersten Schritt sorgen wir dafür, dass Elektroautos mit echtem Ökostrom emissionsfrei fahren. Aber wir denken schon weiter: In Zukunft stabilisieren Batteriespeicher die Stromnetze. Elektroautos werden damit ein Grundpfeiler der dezentralen und vernetzten Energiewelt."

FahrStrom-Kunden, die ihr Elektroauto zuhause aufladen, zahlen dafür den gleichen Preis wie für den Haushaltsstrom von LichtBlick: 26,44 Cent pro Kilowattstunde brutto. Da es unabhängigen Energieanbietern bisher noch nicht erlaubt ist, öffentliche Stromtankstellen zu beliefern, tanken Kunden dort den örtlich angebotenen Strom, der dann über LichtBlick abgerechnet wird. Die Stromqualität an öffentlichen Ladesäulen wird derzeit noch vom jeweiligen Betreiber bestimmt. LichtBlick setzt sich allerdings dafür ein, dass künftig jeder Anbieter seinen Strom direkt an die öffentliche Ladeinfrastruktur liefern kann.

© 2015 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Lichtblick Logo

Ähnliche Energienachrichten