Mittwoch, 27. Mai 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Deutschlands Energieverbrauch auf Rekordtief

Deutschlands Energieverbrauch auf Rekordtief

11.03.2015 | Energienachrichten

Die milde Witterung hat im vergangenen Jahr für einen erneuten und deutlichen Rückgang des Energieverbrauchs in Deutschland gesorgt. Der aktuell von der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen vorgelegte Bericht zur Entwicklung des Energieverbrauchs 2014 bestätigt die Ende letzten Jahres getätigte Prognose: Insgesamt sank der inländische Energieverbrauch gegenüber 2013 um 4,7 Prozent. "Damit erreichte der Energieverbauch 2014 den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung", so Hans-Joachim Ziesing, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen.

Mit Ausnahme der erneuerbaren Energien sei der Verbrauch sämtlicher Energieträger mehr oder weniger kräftig zurückgegangen, berichtet Ziesing. Das Mineralöl verzeichnete einen insgesamt moderaten Rückgang um etwa ein Prozent, während der Erdgasverbrauch um fast 13 Prozent einbrach. Der Verbrauch von Steinkohle verringerte sich um etwa acht Prozent, die Nutzung der Braunkohle nahm um knapp vier Prozent ab. Die Kernenergie blieb konstant, da 2014 kein weiteres Atomkraftwerk vom Netz genommen wurde.

Die erneuerbaren Energien legten in 2014 um ein halbes Prozent zu. Die Windkraft verzeichnete ein Plus von 8,2 Prozent, bei der Photovoltaik fiel der Zuwachs mit 12,6 Prozent kräftiger aus. Die Nutzung der Wasserkraft sank hingegen um knapp elf Prozent. Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen desweiteren berechnete, sanken die energiebedingten CO2-Emissionen der Bundesrepublik im vergangenen Jahr um gut fünf Prozent oder umgerechnet etwa 40 Millionen Tonnen.

© 2015 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Strommast Hochstromleitung

Ähnliche Energienachrichten