Dienstag, 31. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Heizkosten senken mit Energiesparmaßnahmen zum Nulltarif

Heizkosten senken mit Energiesparmaßnahmen zum Nulltarif

21.01.2015 | Energienachrichten

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat einige Energieaprtipps für den Winter zusammengestellt, die keinerlei Investitionen bedürfen, unkompliziert umsetzbar sind und direkt helfen, Heizkosten effektiv einzusparen.

Richtige Raumtemperatur wählen: Die optimale Raumtemperatur liegt bei 19 bis 20 Grad und sollte in der Nacht um vier Grad abgesenkt werden. Jedes Grad darüber erhöht die Heizkosten um etwa sechs Prozent. Schlafzimmer und Flure können deutlich kühler sein - jedoch nicht kälter als 16 Grad, sonst könnte Feuchtigkeit an den Außenwänden kondensieren. Tagsüber sollten die Türen zwischen warmen und kühlen Räumen geschlossen bleiben. Beim Verlassen der Wohnung empfiehlt es sich oftmals, die Heizung nur herunter zu regeln, aber nicht komplett auszuschalten.

Sinnvoll lüften: Beim Dauerlüften über gekippte Fenster geht viel Energie verloren. Besser mehrmals täglich stoßlüften - im Winter fünf bis zehn Minuten - und dabei die Heizkörperventile schließen. Geschlossene Gardinen oder Rollläden schützen im Übrigen vor Wärmeverlusten in der Nacht.

Wärmestau vermeiden: Heizkörper sollten nicht durch Vorhänge oder Möbel verstellt werden, damit die Wärme ungehindert an die Raumluft abgegeben werden kann. Eine zusätzliche Dämmung der Wand hinter dem Heizkörper ist in vielen Fällen sinnvoll.

Heizkörper entlüften: Heizkörper können nicht optimal funktionieren, wenn sich Luft darin angesammelt hat. Mit einem in Baumärkten oder dem Fachhandel erhältlichen Entlüftungsschlüssel lässt sich das Problem schnell lösen.

© 2015 GasAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft

Heizkosten2

Ähnliche Energienachrichten