Donnerstag, 09. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Schnee kann Solaranlagen beschädigen

Schnee kann Solaranlagen beschädigen

12.01.2015 | Energienachrichten

Für die rund 1,5 Millionen in Deutschland installierten Solaranlagen zur Stromerzeugung - viele davon auf Hausdächern - bringt der Winter besondere Belastungen mit sich. Schneefall kann Solarmodule zum einen abdecken und damit deren Leistung mindern, zum anderen aber auch ernsthafte Schäden verursachen. Nach Angaben von Versicherern ist zu hoher Schneedruck in Deutschland eine wichtige Schadenskategorie bei Solaranlagen.

"Auf Schrägdächern werden Solarmodule durch Schnee nicht gleichmäßig belastet. Oft rutscht Schnee an den unteren Modulrahmen ab, was dazu führt, dass die Befestigungen dort extrem belastet werden", erklärt Jörg Althaus, Geschäftsfeldleiter Solarenergie beim TÜV Rheinland. Der Alurahmen der Anlage könne sich verbiegen und im Extremfall sogar zum Bruch des verbauten Glases führen.

Von waghalsigen Schneeräumaktionen in Eigenregie rät der Experte dringend ab: "Wer sein Dach vom Schnee befreien lassen möchte, sollte auf jeden Fall einen Fachmann damit beauftragen. Schnell hat man die Isolierung der Solarmodule beschädigt und kommt in Kontakt mit stromführenden Teilen."

Ein Problem bei Photovoltaik-Anlagen: Bei der Bauartzulassung der Module werden mechanische Belastungsprüfungen nur in der Horizontalen durchgeführt. Der TÜV Rheinland hat mittlerweile ein Testverfahren entwickelt, mit dem sich die Belastung der Anlagen durch Schnee auch auf Schrägdächern überprüfen lässt.

© 2015 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Solardach

Ähnliche Energienachrichten