Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Energieverbrauch 2015: Was sich für Haushalte ändert

Energieverbrauch 2015: Was sich für Haushalte ändert

09.01.2015 | Energienachrichten

Das Jahr 2015 bringt einige neue Vorgaben für Produkte und Dienstleistungen mit sich, die Einfluss auf den Energieverbrauch bzw. dessen Kennzeichnung haben. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die wichtigsten Änderungen für Verbraucher zusammengestellt.

EU-Label für Haushalts- und Elektrogeräte: Ab 1. Januar ist das EU-Label für Haushalts- und Elektrogeräte auch im Online-Handel Pflicht. Zudem zeigt das Label seit Jahresbeginn auch den Energieverbrauch von Dunstabzugshauben an. Bei Haushaltsbacköfen sind die Energieeffizienzklassen A+ bis A+++ neu hinzugekommen.

Neue Ökodesign-Anforderungen an Kaffeemaschinen und IT-Geräte: Kaffeemaschinen, die neu in den Handel kommen, müssen ab 1. Januar mit einem Mechanismus ausgestattet sein, der das Warmhalten des Kaffees nach spätestens 40 Minuten automatisch beendet. Bei IT-Geräten, die sich sowohl mit als auch ohne Kabel mit anderen Geräten vernetzen lassen, muss die drahtlose Netzwerkverbindung deaktiviert werden können. Das betrifft beispielsweise Drucker, Router, Modems oder Smart-TVs.

Neues EU-Label für Heizungen und Warmwasserbereiter: Ab September 2015 gilt das Energie-Label der EU inklusive Mindestanforderungen an die Energieeffizienz auch für Heizungen und Warmwasserbereiter. Das Label ist für neue Geräte bis 70 Kilowatt Wärmeleistung verpflichtend - und damit für alle üblichen Heizungen in Ein- und Zweifamilienhäusern.

Höhere Anforderungen an Heizkessel und Kamine: Öl- und Gas-Standardheizkessel, die älter als 30 Jahre sind, dürfen ab diesem Jahr nicht mehr betrieben werden. Durch Ausnahmeregelungen sind zahlreiche Heizkessel jedoch nicht betroffen. Dies gilt zum Beispiel für Brennwert- oder Niedertemperaturkessel sowie Heizkessel in selbstgenutzten Ein- und Zweifamilienhäusern. Die Überprüfung erfolgt durch den Schornsteinfeger. Auch bei Kamin- und Kachelöfen gelten 2015 strengere Regeln für den Ausstoß von Staub und Kohlenmonoxid.

© 2015 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Checkliste Stromanbieterwechsel

Ähnliche Energienachrichten