Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Ausblick 2015: Strom und Gas bleiben teuer

Ausblick 2015: Strom und Gas bleiben teuer

08.01.2015 | Energienachrichten

Im gerade begonnenen Jahr 2015 sinken die Energiepreise für Haushaltskunden erstmals seit 14 Jahren. Allerdings fallen die Nachlässe sehr viel geringer aus, als Marktexperten und Verbraucherschützer erwartet hatten. Bei den Stromtarifen sind zwar zahlreiche Preissenkungen zu verzeichnen, die Ersparnis pro Haushalt und Jahr bewegt sich in vielen Fällen jedoch lediglich im Rahmen von fünf bis 30 Euro.

Aus Sicht von Verbraucherverbänden fallen die Preisnachlässe deutlich zu gering aus - unter anderem, weil der Börsenpreis für die Beschaffung des Stroms in den vergangenen zwei Jahren drastisch gesunken ist. Auch die EEG-Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien sinkt 2015 erstmals. Deshalb lautet die klare Botschaft an die Verbraucher: Wirklich sparen lässt sich nur durch einen Anbieterwechsel. Diesbezüglich raten Verbraucherzentralen übrigens momentan von Preisgarantien ab. Da in nächster Zeit eher Preissenkungen zu erwarten seien, nutze eine mit der Garantie verbundene, längere Vertragslaufzeit eher den Energieversorgern als den Kunden.

Auch beim Gaspreis können Verbraucher vorerst nicht auf eine spürbare Entlastung bauen. Trotz des massiven Ölpreisverfalls liegen die Gaspreise derzeit nur um gut ein Prozent unter dem Vorjahreswert. Etwa 60 Gasversorger haben zum Jahresbeginn ihre Preise um rund fünf Prozent gesenkt. Eine relativ geringe Zahl bei einem bundesweiten Gasmarkt von über 700 Versorgern. Deshalb raten Verbraucherschützer auch beim Gas zum Tarifvergleich und Anbieterwechsel. Gegenüber der teuren Grundversorgung schlummert hier ein Sparpotenzial von mehreren hundert Euro pro Jahr.

© 2015 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Gasrechner

Ähnliche Energienachrichten