Mittwoch, 08. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Wasserverbrauch: Jeder zweite Liter könnte gespart werden

Wasserverbrauch: Jeder zweite Liter könnte gespart werden

13.05.2013 | Energienachrichten

Mit Duschen, Waschen, Spülen und Co. verbraucht jeder Bundesbürger pro Tag durchschnittlich 120 Liter Wasser. Dabei könnte mit wenigen Nachbesserungen fast jeder zweite Liter eingespart werden, wie Dr. Ralph Glodek, Nachhaltigkeitsbeauftragter beim Infocenter der R+V Versicherung, erklärt: "Wer zum Beispiel einen Perlstrahler auf seinen Wasserhahn schraubt, senkt den Verbrauch um bis zu 40 Prozent", so der Experte.

Perlstrahler passen auf jeden Wasserhahn und sind schnell eingebaut. Sie verringern den Wasserverbrauch, indem sie Luft in den Wasserstrahl mischen. Das Volumen des Strahls bleibt gleich, allerdings fließt bis zu 40 Prozent weniger Wasser, ohne dass der Verbraucher Einbußen beim Komfort spürt. "Aus einem Wasserhahn kommen durchschnittlich 12 bis 15 Liter Wasser pro Minute. Mit einem Perlstrahler lässt sich der Fluss auf bis zu sechs Liter die Minute verringern", erklärt Dr. Ralph Glodek. Die sparsamen Strahlregler gibt es bereits für fünf bis zehn Euro im Baumarkt.

Auch Spülstopps an der Toilette, wassersparende Duschköpfe und die Umstellung auf moderne Haushaltsgeräte können helfen, sowohl die Umwelt als auch den Geldbeutel zu entlasten. So stellt sich beispielsweise die Toilettenspülung in vielen Privathaushalten als der größte Wasserverschwender heraus. Ein eingebauter Spülstopp kann hier schnelle Abhilfe leisten. Weiterer Tipp: Gegenüber Vollbädern verbraucht das Duschen nur einen Bruchteil des Wassers. Sparsame Duschköpfe reduzieren den Verbrauch zusätzlich. Beim Thema Haushaltsgeräte rät Experte Dr. Ralph Glodek zu einer Erneuerung nach etwa zehn Jahren. Ab diesem Betriebsalter könne es sich lohnen, ältere Geräte durch moderne, effiziente Modelle zu ersetzen, um damit Energie, Wasser und Kosten zu sparen.

© 2013 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Stromspartipps

Ähnliche Energienachrichten