Montag, 06. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Solarkrise: First Solar verlässt Deutschland

Solarkrise: First Solar verlässt Deutschland

19.04.2012 | Energienachrichten

Der US-amerikanische Modulhersteller First Solar hat seinen Rückzug aus Deutschland bekanntgegeben. Damit verlässt der zweitgrößte Photovoltaik-Hersteller der Welt den hiesigen Standort, womit rund 1.200 Arbeitsplätze in Brandenburg verloren gehen könnten. Der Rückzug des Herstellers steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der aktuellen Solarkürzung seitens der Bundesregierung.

Noch im November letzten Jahres hatte First Solar sein zweites Werk in Frankfurt/Oder mit einer Jahresproduktions-Kapazität von 560 Megawatt in Betrieb genommen. Nach dem politischen Beschluss zur Kürzung der Solarförderung reagierte der Konzern zunächst mit Kurzarbeit. Da die Dünnschicht-Module von First Solar speziell auf den Einsatz in großen Freiflächenanlagen ausgerichtet sind, ist das Unternehmen in besonderem Maße von der jüngst eingeführten 10-Megawatt-Größenbegrenzung betroffen. Die Folge ist der nun bekanntgegebene Totalrückzug aus Deutschland.

© 2012 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten