Montag, 30. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Biogas: Abfälle könnten 550.000 Haushalte versorgen

Biogas: Abfälle könnten 550.000 Haushalte versorgen

27.03.2012 | Energienachrichten

Durch eine energetische Nutzung der in Deutschland jährlich weggeworfenen elf Millionen Tonnen Lebensmittelreste könnten knapp 550.000 Haushalte versorgt werden. Diese Zahl geht aus einer Berechnung der Klimakönner GmbH hervor, die Biogas aus organischen Reststoffen vertreibt. Bernd Hugenroth, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens mit Sitz in Greven bei Münster: "Die Verschwendung von Lebensmitteln kostet Hersteller und Konsumenten nicht nur bares Geld, sondern verbraucht auch wertvolle Energie-Ressourcen."

Aus einer Tonne Lebensmittelabfälle könnten 700 Kilowattstunden Energie erzeugt werden. Dementsprechend würden 20 Tonnen benötigt, um einen Durchschnitts-Haushalt ein Jahr lang komplett mit Biogas zu versorgen. "Mit der Nutzung von Biogasmischprodukten können auch private Haushalte einen Beitrag leisten, den Energiegehalt wertvoller Ressourcen optimal zu nutzen und die Verschwendung von Lebensmitteln einzudämmen", so Hugenroth. Grundsätzlich müsse es das oberste Ziel sein, Nahrungsmittel nicht wegzuwerfen.

Die in der Lebensmittelherstellung, der Gastronomie, im Handel und in den Privathaushalten zwangsläufig entstehenden Lebensmittelabfälle wollen die Klimakönner ökologisch sinnvoll nutzen. Das angebotene Gas stammt ausschließlich aus organischen Abfallstoffen und kann mit einem 10- oder 30-prozentigen Biogasanteil oder in einer 100-prozentigen Vollversion bezogen werden. Durch die Beimischung werden die Preise gegenüber konventionellem Erdgas wettbewerbsfähig.

© 2012 GasAuskunft

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten