Montag, 30. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Tipps zum Aufspüren von Stromfressern

Tipps zum Aufspüren von Stromfressern

22.03.2012 | Energienachrichten

Der von der Europäischen Kommission geförderte Wettbewerb "Energiesparcup" macht darauf aufmerksam, dass Verbraucher mit dem gezielten Abschalten oder Ersetzen stromfressender Geräte mehrere hundert Euro pro Jahr einsparen können. In Privathaushalten seien dabei sogar Stromkostensenkungen von 50 Prozent möglich.

Um auffällige Stromfresser im eigenen Haushalt zu enttarnen, gibt es verschiedene Wege. Die einfachste Methode ist die Ermittlung des Dauerstromverbrauchs am Stromzähler. Als Faustregel gilt: Ist der nächtliche Dauerstromverbrauch höher als 0,2 Kilowatt, sind aller Wahrscheinlichkeit nach stromfressende Geräte, zum Beispiel im Standby-Betrieb, am Werk. Eine exaktere Methode erlauben spezielle Strommessgeräte, die ab etwa zehn Euro im Handel zu haben und bei vielen Energieversorgern und Verbraucherberatungen ausleihbar sind. Für das Ermitteln des Standby-Verbrauchs von Elektrogeräten genügt eine kurze Leistungsmessung. Um einen aussagekräftigen Überblick zu erhalten und zu ermitteln, welche Maßnahme wie viel Ersparnis gebracht hat, sollten die Messungen wiederholt stattfinden.

© 2012 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten