Montag, 30. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Greenpeace Energy hält Strompreis stabil

Greenpeace Energy hält Strompreis stabil

08.03.2012 | Energienachrichten

Für viele Haushalte wird der Strombezug bereits zu Jahresanfang teurer. Rund 180 Energieversorger erhöhen bis zum Frühjahr ihre Preise. Eine Ausnahme bildet die Energiegenossenschaft Greenpeace Energy. Der Ökostromanbieter hält seine Preise stabil und gibt Privatkunden eine Preisgarantie bis Ende 2012.

"Viele Anbieter begründen ihre Preiserhöhungen mit gestiegenen Netzentgelten. Wir können dies mit gesunkenen Stromeinkaufspreisen ausgleichen", erläutert Rainer Weishaar, Vorstand bei Greenpeace Energy. Dabei steigt der Anteil an Windstrom aus eigenen Anlagen beim Mix der Energiegenossenschaft stetig an. In diesem Jahr wird er rund zehn Prozent betragen, für 2013 sind 20 Prozent eingeplant. Rainer Weishaar: "Die Integration von Windstrom aus eigenen Anlagen ist eines unserer Hauptziele in den kommenden Jahren. Dies leisten wir auf einer wirtschaftlich soliden Basis und unabhängig von der jeweils aktuellen energiepolitischen Großwetterlage in Berlin." Langfristig will Greenpeace Energy sämtliche Kunden mit klimafreundlichem Strom aus eigenen Anlagen versorgen.

Insgesamt beliefert Greenpeace Energy mehr als 110.000 Kunden, darunter rund 8.000 Geschäftskunden, mit Ökostrom und dem neuartigen Gasprodukt proWindgas. Beim aktuellen Ökostromtarif-Vergleich der Stiftung Warentest wurde Greenpeace Energy ein "sehr starkes" ökologisches Engagement bescheinigt.

© 2012 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten