Donnerstag, 02. Juli 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » 70 Prozent der erneuerbaren Wärme durch Holz

70 Prozent der erneuerbaren Wärme durch Holz

19.01.2012 | Energienachrichten

Biogene Festbrennstoffe wie Scheitholz oder Holzpellets machen in Deutschland mit mehr als 100 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr etwa 70 Prozent der Wärmebereitstellung durch erneuerbare Energien aus. Dies besagen neueste Zahlen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Gleichzeitig konnten durch den Einsatz von Biomasse rund 60 Millionen Tonnen Treibhausgase vermieden werden.

Frank Kienle, Geschäftsführer des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V., zu den veröffentlichten Zahlen: "Was in den vergangenen Jahren zu beobachten war, setzt sich auch 2012 fort. Auf jeden erwachsenen Bundesbürger entfällt inzwischen bereits rund eine Tonne Treibhausgase, die durch den Einsatz von Biomasse im Bereich der Strom- und Wärmeerzeugung vermieden werden. Das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz."

Der größte Teil der energetischen Nutzung von Biomasse findet in Privathaushalten statt. Neben Pellet-Heizungen, deren Zahl sich seit dem Jahr 2000 von 3.000 auf heute rund 150.000 Anlagen vervielfacht hat, wächst auch die Beliebtheit klassischer Kaminöfen, Kachelöfen und Heizkamine kontinuierlich. Mit insgesamt 15 Millionen Öfen verfügt derzeit jeder dritte deutsche Haushalt über ein solches Gerät. 50,2 Prozent der erneuerbaren Wärmeerzeugung stammt momentan aus der Verbrennung von Holz in Privathaushalten. Weitere 21,2 Prozent werden bei der Industrie und in Heizkraftwerken verfeuert.

© 2012 GasAuskunft

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten