Sonntag, 25. Oktober 2020

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Stromerzeugung aus Braunkohle gestiegen

Stromerzeugung aus Braunkohle gestiegen

16.01.2012 | Energienachrichten

Nach Angaben des Deutschen Braunkohlen-Industrie-Vereins war Braunkohle auch im vergangenen Jahr der mit Abstand wichtigste Energieträger Deutschlands. Die Braunkohle hatte 2011 einen Anteil von 12 Prozent am gesamten inländischen Energieverbrauch und belegte auch in der Stromerzeugung mit einem Anteil von knapp 25 Prozent die Spitzenposition.

Im abgelaufenen Jahr stieg die Stromerzeugung durch Braunkohlekraftwerke um gut drei Prozent auf über 150 Milliarden Kilowattstunden. Auch die heimische Förderung von Braunkohle hat in 2011 um rund vier Prozent auf 176,5 Millionen Tonnen zugenommen. 90 Prozent der Erzeugnisse wurden zur Produktion von Strom und Fernwärme eingesetzt.

Die subventionsfreie Gewinnung von Braunkohle konzentriert sich derzeit weitestgehend auf vier Reviere: Das Rheinland, die Lausitz, Mitteldeutschland sowie das Helmstedter Revier. Die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Braunkohlenindustrie stieg 2011 leicht auf rund 22.800.

© 2012 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten