Montag, 30. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» BUND-Kampagne: Zehn Prozent Stromersparnis

BUND-Kampagne: Zehn Prozent Stromersparnis

17.11.2011 | Energienachrichten

Im Vorfeld des kommenden Weltklimagipfels vom 28.11. bis 9.12.2011 in Durban hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) eine Stromsparkampagne ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Gib mir Zehn!" soll der Stromverbrauch in Deutschland bis zum Jahr 2020 um zehn Prozent verringert werden.

Allein der Stromsektor ist aktuell für nahezu die Hälfte der hiesigen CO2-Emissionen verantwortlich. Würde 2020 ein Zehntel weniger Strom benötigt, so ließen sich jährlich rund 30 Millionen Tonnen des schädlichen Klimagases vermeiden, so der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. Würden sämtliche Effizienzpotenziale in Industrie und Haushalten mobilisiert, seien weitere Einsparungen möglich. Das Stromsparen, so Weiger, müsse dafür allerdings stärker als bislang auf der politischen Ebene gefördert werden.

Der BUND fordert unter anderem die Einführung eines sogenannten "Top-Runner-Programms" in Deutschland, das nach japanischem Vorbild stromsparende Elektrogeräte zum Standard erhebt und gleichzeitig ineffiziente Geräte vom Markt verdrängt. Ebenso müsse die von EU-Energiekommissar Günther Oettinger vorgeschlagene Effizienzrichtlinie zügig umgesetzt werden. "Mehr Energieeffizienz ist eine Win-Win-Situation für alle. Die Verbraucher freuen sich über die Ersparnisse auf ihrer Stromrechnung, Unternehmen sichern mit innovativen Produkten Arbeitsplätze und nicht zuletzt belasten viele Millionen Tonnen Treibhausgase weniger die Atmosphäre. Zum kommenden Weltklimagipfel in Südafrika wäre dies ein wichtiges Zeichen", so Hubert Weiger.

© 2011 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten