Montag, 06. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Politik will Biogas-Ziele erfüllen

Politik will Biogas-Ziele erfüllen

17.11.2011 | Energienachrichten

Die Bundesregierung hat das Ziel ausgelobt, bis zum Jahr 2020 sechs Milliarden und bis zum Jahr 2030 zehn Milliarden Kubikmeter Biogas ins deutsche Erdgasnetz einzuspeisen. Politiker aller fünf im Bundestag vertretenen Parteien haben nun geäußert, diese Zielsetzung in jedem Fall aufrechterhalten zu wollen. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf der Fachkonferenz des Biogasrat e.V. unterstrichen Friedrich Ostendorff (Bündnis 90/die Grünen), Dr. Till Backhaus (SPD), Dr. Max Lehmer (CDU/CSU), Dr. Christel Happach-Kasan (FDP) sowie Dorothée Menzner (Die Linke) dieses Vorhaben.

"Das ist eine klare Aussage und wichtige Voraussetzung zur Verwirklichung der Energiewende", zeigt sich Reinhard Schultz, Geschäftsführer des Biogasrat e.V., zufrieden. Überlegungen in manchen Ministerien, wegen der öffentlichen Diskussion die Einspeiseziele herunterzufahren, erteilten alle Politiker eine klare Absage. "Wer die Energiewende durch Aufbau dezentraler und erneuerbarer Energieerzeugung will, muss auch die dadurch vermehrt auftretenden örtlichen Widerstände überwinden und zwar durch Aufklärung, durch Einbeziehung der Bürger und Regionen in die Wertschöpfungskette, aber am Ende auch durch furchtlose Entscheidungen", so Schultz.

Innerhalb der Diskussion wurde zudem deutlich, dass das Erdgasnetz eine ideale Speichermöglichkeit darstellt, um die fluktuierende Energieerzeugung aus Sonne und Wind auszugleichen. Für den ländlichen Raum sei Bioenergie überdies eine wichtige und technologisch bedeutende Erwerbsquelle. Große Teile des Bestands an Biogasanlagen seien im ländlichen Raum angesiedelt und würden dort zahlreiche Arbeitsplätze schaffen.

© 2011 GasAuskunft

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten