Freitag, 29. Mai 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Strompreise in Deutschland

Strompreise in Deutschland

13.10.2011 | Energienachrichten

Analyse legt große regionale Preisunterschiede und teure Grundversorgung offen.

Das unabhängige Verbraucherportal StromAuskunft.de hat die Strompreise in Deutschland für den Oktober 2011 nach Regionen analysiert. Das Ergebnis: Die Strompreise sind in Ostdeutschland deutlich höher als in Westdeutschland und auf dem Land höher als in der Stadt.  Der Grund für die höheren Preise auf dem Land ist das höhere Preisniveau der ländlichen Grundversorger.  Im Osten sind die Preise dagegen höher da die Netzentgelte dort zumeist höher sind.

 

Strompreise Deutschland

Deutliche Preisunterschiede in Deutschland

„Unsere Untersuchung der Strompreise zeigt, dass es große regionale Preisunterschiede in Deutschland gibt“, sagt Dr. Jörg Heidjann vom Verbraucherportal StromAuskunft.de. Für die Analyse wurden die monatlichen Strompreise für 1437 Orte in Deutschland ermittelt und in einen interaktiven Strompreis – Atlas übertragen. Die Strompreise werden dort über einen Index farblich unterschiedlich dargestellt (rot = teuer, grün = günstig), so dass die Karte erstmalig für jedermann auf einen Blick zeigt,  wo Strom für Verbraucher in Deutschland eher günstig oder teuer ist.

 

 

 

 

 

Grundversorger deutlich teurer

Bei der Analyse der Strompreise der lokalen Grundversorger zeigt sich folgendes Bild:  Die Strompreise sind auf dem Land teurer als in der Stadt und im Osten teuer als im Westen. So zahlt ein 2 Personen Haushalt beim günstigsten lokalen Versorger rund 55 Euro pro Monat (Stadtwerke Lingen, 2800 kwH / Jahr) , während der gleiche Haushalt in Wittenberge rund 69 Euro monatlich bezahlt. Das entspricht einem Preisunterschied von rund 25 %.

Überregionale Anbieter verkleinern die Preisunterschiede

Im Vergleich dazu zeigt die Karte mit den Strompreisen der überregionalen Versorger deutlich günstigere Strompreise. In Aschaffenburg liegt z.B. der monatliche Preis für einen 2  Personen Haushalt bei rund 46 Euro, während in Cottbus knapp 57 Euro bezahlt werden müssen. Die überregionalen Versorger bieten demnach nicht nur  deutlich günstigere Preise,  sondern Sie verkleinern auch die regionalen Preisunterschiede. Der generelle Ost /West Preisunterschied bleibt aber auf Grund der höheren Netzentgelte bestehen .

„Die Stromkarte der überregionalen Anbieter zeigt eindrucksvoll, dass die lokalen Stromanbieter deutlich teurer als die überregionalen Anbieter sind“, so Dr. Jörg Heidjann. „Daher raten wir allen Verbrauchern, vor allen denen, die noch in der teueren Grundversorgung Ihres lokalen Anbieters sind, Ihre Strompreise zu vergleichen und den Stromanbieter zu wechseln“, so Heidjann.

Methodik

Für die Ermittlung der Strompreise und die Erstellung der interaktiven Karten wurden die monatlichen Strompreise für 1437 Orte in Deutschland ermittelt. Angezeigt werden die Stromkosten pro Monat, ermittelt Anfang Oktober 2011 für einen Jahresverbrauch von 2800 KWh. Die interaktive Karte zeigt für alle Regionen in Deutschland die monatlichen Stromkosten sowie eine Platzierung in Deutschland an. Durch einen Maus Klick auf eine Region öffnet sich ein Fenster mit den dort enthaltenen Städten. Für jede Stadt ist ebenfalls ein Preisindex angezeigt und man erhält umfangreiche Informationen über den lokalen Strommarkt. Neben den verfügbaren Stromanbietern erhalten Sie auch die günstigen Tarife angezeigt und können zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Hintergrundinformationen

Strompreise Deutschland:  https://www.stromauskunft.de/strompreise

Stromanbieter Deutschland: https://www.stromauskunft.de/de/stromanbieter/

Checkliste Stromanbieter Wechsel:  https://www.stromauskunft.de/de/html/stromtarife/stromanbieterwechsel.html


Ähnliche Energienachrichten