Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Preise für Gas und Heizöl steigen

Preise für Gas und Heizöl steigen

10.08.2011 | Energienachrichten

Mehr als 100 Gasanbieter haben für die Monate August und September Preiserhöhungen von bis zu 29 Prozent angekündigt. Die Gasrechnung für einen Vierpersonen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden könnte damit um bis zu 150 Euro pro Jahr steigen. Eine ähnliche Entwicklung vollzieht sich derzeit auf dem Markt für Heizöl. Der Ölpreis lag bereits im Juli bei über 80 Euro pro 100 Liter, im Winter ist erfahrungsgemäß noch einmal mit erheblichen Preissteigerungen zu rechnen.

Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V., zur aktuellen Entwicklung: "Eine Umkehr der Preisentwicklung bei fossilen Brennstoffen ist nicht in Sicht. Verbraucher müssen daher auf andere Wärmelieferanten umsteigen, wenn sie langfristig der fossilen Heizkostenfalle entgehen wollen."

Eine beliebte Alternative bzw. Ergänzung zu klassischen Heizsystemen sind Solarwärme-Anlagen. Bis heute wurden bereits 1,5 Millionen solcher Anlagen auf deutschen Dächern installiert. Der Zeitpunkt für die Anschaffung einer Solarheizung ist momentan besonders günstig, da die staatlichen Förderprämien in diesem Jahr noch hoch sind, ab 2012 allerdings sinken. Die Kosten für eine Solarwärme-Anlage liegen bei rund 12.000 Euro inklusive Montage, bei einem Einfamilienhaus beträgt die derzeitige Förderung rund 1.800 Euro. In Kombination mit einem modernen Heizkessel, für den in 2011 noch ein Bonus von 600 Euro gezahlt wird, kann der Energieverbrauch um bis zu 50 Prozent gesenkt werden.

© 2011 GasAuskunft

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten