Dienstag, 31. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Solare Bushaltestellen in Japan

Solare Bushaltestellen in Japan

21.07.2011 | Energienachrichten

Die Unternehmen Sekisui Jushi Corporation und Kyocera haben einen vielseitig nutzbaren Solarenergie-Unterstand, genannt Eco-Shell, für den japanischen Markt entwickelt. Das Produkt soll zum Beispiel an Bus- und Taxihaltestellen, über Bänken oder auf Fußwegüberdachungen zum Einsatz kommen. Mit einem integrierten Solarsystem und einer energieeffizienten LED-Beleuchtung soll Eco-Shell als umweltfreundlicher Wetterschutz fungieren.

Als Reaktion auf die Katastrophe von Fukushima und die in der Diskussion stehende Kernenergie werden in Japan zunehmend Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs angestrengt. Zudem spielt der Faktor Umwelt bei der städtebaulichen Planung eine immer größere Rolle. Genau daran orientiert sich die Idee der Eco Shell Systeme: Die solar erzeugte Elektrizität soll beispielsweise zur Beleuchtung von Werbetafeln verwendet werden. Überschüssiger Strom kann zudem an Energieversorgungsunternehmen verkauft und damit in die allgemeinen Netze gespeist werden. Die für die Beleuchtung der Unterstände verwendeten LEDs sind äußerst energieeffizient. Dies soll sowohl den nächtlichen Stromverbrauch als auch die CO2-Emissionen Japans maßgeblich verringern. Im Falle eines Blackouts können die Unterstände zudem als Notstromversorgungseinheiten genutzt werden, da sie über netzunabhängige Steckdosen verfügen.

© 2011 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten