Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Schimmelbefall liegt meist nicht am falschen Heizen

Schimmelbefall liegt meist nicht am falschen Heizen

13.07.2011 | Energienachrichten

Feuchte Wände und Schimmel in Haus und Wohnung sind allen Haushalten ein Graus. Nicht nur die baulichen Folgen und Schäden sind dabei gravierend, sondern die gesundheitlichen Gefahren, die durch den Schimmelbefall für die Bewohner entstehen, sind die wirkliche Gefahr. Lange Zeit standen falsches Verhalten beim Heizen und Lüften im Mittelpunkt der Ursachensuche. Mittlerweile hat sich aber gezeigt, dass ein falsches Heizverhalten nur sehr selten Schuld ist am Schimmel in den eigenen vier Wänden.

Vom Schimmel betroffene Haushalte wissen oftmals nicht direkt weiter. Als Mieter gilt es, wenn der Eigentümer den Schimmel nicht beheben kann, auf Wohnungssuche zu gehen. Als Eigentümer und Besitzer muss man schnellstmöglich die Ursache des Schimmelbefalls erkennen und professionell beheben. Zudem gibt es viele Fragen zu klären:

Wer trägt die Schuld am Schimmelbefall? Sind Mieter oder Vermieter zu Rechenschaft zu ziehen? Oder liegt der Schimmelbefall etwa an baulichen Mängeln? Wer trägt die Kosten für die Bereinigung? Und was ist die Richtige Methode, um den Schimmel los zu werden?

Hierzu gibt es auf dem Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de ein Themenspezial: Schimmel im Haus . Neben vielen Expertentipps werden viele Fragen zum Thema Ursachen, Untersuchungs- und Sanierungs-Methoden und Möglichkeiten zur Prävention von Schimmel geklärt.


Ähnliche Energienachrichten