Dienstag, 31. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Höhere Heizkosten durch CO2-Steuer?

Höhere Heizkosten durch CO2-Steuer?

01.07.2011 | Energienachrichten

Der Interessenverband Mittelständische Energiewirtschaft Deutschland e.V. (MEW) warnt aktuell vor deutlichen Preissteigerungen bei den privaten Heizkosten. Dazu MEW-Geschäftsführer Dr. Steffen Dagger: "Die in den Medien dargestellten Pläne der Bundesregierung für eine CO2-Steuer auf Brennstoffe wie Öl und Gas würden die Energiekosten für Privathaushalte in die Höhe treiben."

Erdgas und Erdöl sind nach wie vor die wichtigsten Energieträger auf dem Wärmemarkt - aber ihre Verbrennung ist aufgrund des freiwerdenden Kohlendioxids bekanntermaßen klimaschädlich. Medienberichten zufolge prüft das Bundesfinanzministerium derzeit eine mögliche CO2-Steuer. Diese könnte ab dem Jahr 2015 den Handel mit Brennstoffen wie Öl und Gas an entsprechende CO2-Verschmutzungsrechte binden.

Der Vorschlag solch einer CO2-Steuer würde nach Auffassung des MEW neben den Kosten des Atomausstiegs und der gezielten Förderung von erneuerbaren Energien die deutschen Verbraucher zusätzlich belasten. Dr. Steffen Dagger: "Eine CO2-Steuer ist eine zusätzliche Kostenlawine für Privathaushalte. Sie ist sozial ungerecht, da die Kosten am Ende an die Verbraucher weitergegeben werden."

© 2011 GasAuskunft

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten