Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Offshore-Windpark schont Meeresfauna - StromAuskunft.de

Offshore-Windpark schont Meeresfauna

15.06.2011 | Energienachrichten

Bei den Vorbereitungen für den Baubeginn des Trianel Windparks Borkum West II steht aktuell der Umweltschutz im Mittelpunkt des Projektes. Die ansässigen Meeressäuger, insbesondere die Schweinswale, sollen umfassend vor dem unter Wasser entstehenden Baulärm geschützt werden. Klaus Horstick, Geschäftsführer des Trianel Windparks: "Als weltweit erstes kommerzielles Offshore-Projekt werden wir unsere Windräder durchgängig mit Unterwasser-Lärmschutzwänden errichten."

Bei der Verankerung der Windrad-Fundamente im Nordseegrund werden Stahlpfähle über 30 Meter tief in den Meeresgrund gerammt. Jeder Rammschlag verursacht dabei eine Schallwelle, die unter Wasser kilometerweit hörbar ist. Damit die dort ansässigen Schweinswale die Möglichkeit haben, sich von der Baustelle zu entfernen, wird die Rammintensität nur langsam erhöht. "Schweinswale navigieren mit ihrem Gehör. Wie beim Menschen kann zu viel Lärm auch bei Walen zu Hörschäden führen. Dies würde die Tiere orientierungslos machen. Das wollen wir verhindern", so Horstick.

Im Zuge der im Sommer beginnenden Bauarbeiten am Windpark wird der sogenannte große Blasenschleier auf seine Serientauglichkeit geprüft. Die Funktionsweise des Blasenschleiers beruht auf einem einfachen physikalischen Phänomen. Der Lärm, der bei den Rammarbeiten entsteht, wird durch die aufsteigenden Blasen gestreut und gedämpft. Dazu wird unter Wasser um jeden Pfahl ein rund 400 Meter langer druckluftgefüllter Düsenschlauch gelegt. Die daraus aufsteigenden Blasen bilden letztlich die Schallschutzwand.

Klaus Horstick: "Wir hoffen, dass unser Schallschutz-Konzept die Auswirkung auf die marine Lebenswelt umfänglich reduziert. Unsere Erfahrungen mit dem Blasenschleier werden wir mit den zuständigen Behörden erörtern und allgemein, also auch für andere Windpark-Konstrukteure zugänglich machen, um zukünftig für den bestmöglichen Schutz der Schweinswale zu sorgen." Der Trianel Windpark Borkum West II wird 45 Kilometer nördlich der Küste von Borkum errichtet. Er soll zum Jahreswechsel 2012/13 ans Netz gehen.

© 2011 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten