Donnerstag, 09. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Stadtwerke-Award für Bielefeld, Bonn und Aalen

Stadtwerke-Award für Bielefeld, Bonn und Aalen

11.05.2011 | Energienachrichten

Die örtlichen Versorgungsunternehmen aus Bielefeld, Bonn und Aalen sind mit dem Stadtwerke-Award 2011 für Energieeffizienzprojekte ausgezeichnet worden. Verliehen wurden die Preise von der Stadtwerke-Kooperation Trianel anläßlich der EUROFORUM-Jahrestagung "Stadtwerke 2011" vom 10. bis 12. Mai in Berlin.

Zum Sieger des Wettbewerbs wurde das Fernwärmeausbau-Projekt der Stadtwerke Bielefeld gekürt. Ab 2013 werden die unterschiedlichen Energieeffizienz-Maßnahmen des Bielefelder Regionalversorgers jährlich rund 60.000 Tonnen CO2 einsparen. Überzeugen konnte das siegreiche Projekt überdies durch die Entwicklung eines detaillierten Wärmeatlas, mit dem der Wärmebedarf von etwa 65.000 Objekten ermittelt und somit ein ideales Planungsinstrument geschaffen wurde.

Das Gesamtkonzept der Stadtwerke Bonn wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Neben dem Ausbau von erneuerbaren Energien und KWK-Anlagen überzeugen die Stadtwerke Bonn laut Jury mit einer vorbildhaften Kundenkommunikation und hohen C02-Einsparungen.

Die Stadtwerke Aalen belegten mit ihrem Projekt "OstalbPower" den dritten Platz des Awards. Das Projekt forciert den Einsatz stromerzeugender Heizungen in Ein- und Zweifamilienhäusern und trägt in Privathaushalten zur unmittelbaren Steigerung der Energieeffizienz bei. Vor allem die direkte Ausrichtung auf den Kunden wurde von der Jury als besonders lobenswert bezeichnet.

"Stadtwerke treiben das Thema Energieeffizienz kreativ, kundennah und technisch auf höchstem Niveau voran", so Christina Sternitzke, Mitglied der Geschäftsleitung der EUROFORUM Deutschland SE. Die große Resonanz auf den Stadtwerke-Award 2011 zeige, wie nachhaltig und erfolgsorientiert die örtlichen Versorger ihre Position als Energiedienstleister ausbauen.

© 2011 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten