Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Geringes Interesse an Klimaschutz trotz Fukushima

Geringes Interesse an Klimaschutz trotz Fukushima

04.05.2011 | Energienachrichten

Laut dem Index des vierteljährlichen Klima-Barometers der gemeinnützigen co2online GmbH hat das öffentliche Interesse am Thema Klimaschutz zu Jahresbeginn gegenüber Ende 2010 abgenommen - und dies trotz der Reaktorkatastrophe von Fukushima. Demnach beeinflusst die aktuelle Atom- und Energiedebatte das allgemeine Klimabewusstsein bislang nur marginal.

Malte Friedrich, Projektleiter des Klima-Barometers, rechnet für die kommenden Monate allerdings mit einem Anstieg des Indexes: "Die Folgen des Atomunfalls werden wahrscheinlich die Debatte über Energieerzeugung und Klimaschutz noch das ganze weitere Jahr maßgeblich beeinflussen." Die öffentliche Diskussion beschränke sich jedoch weitestgehend auf das Thema Stromproduktion. Die effiziente Nutzung von Heizenergie gerate dabei aktuell in den Hintergrund. Hier liegen jedoch enorme Potenziale für den Klimaschutz, da Heizung und Warmwasser immerhin 80 Prozent des Energieverbrauchs eines Privathaushaltes ausmachen.

Das Klima-Barometer ermittelt vierteljährlich das öffentliche Klima-Interesse sowie die Meinung der Bürger zu aktuellen Fragen und Ereignissen hinsichtlich der Themen Klimaschutz und Energiesparen. Das Klima-Barometer beinhaltet dabei sowohl einen quartalsweise fortgeschriebenen Index als auch konkrete Monatstrends.

© 2011 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten