Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Kleinere Heizkosten in großen Häusern

Kleinere Heizkosten in großen Häusern

11.02.2011 | Energienachrichten

Die Heizkosten in großen Mehrfamilienhäusern sind um rund 32 Prozent geringer als in Zweifamilienhäusern - dies ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des Energiemanagement-Unternehmens Techem, für die Verbrauchswerte von rund 240.000 Wohnungen verglichen wurden. Die Heizkosten-Differenz zwischen den jeweiligen Wohnungstypen kann bei angesetzten 80 Quadratmetern Fläche rund 300 Euro pro Jahr ausmachen.

Die Analyse belegt eindeutig, dass die Gebäudegröße eine erhebliche Rolle beim Thema Heizenergie spielt. So entfallen auf Haushalte in Zweifamilienhäusern bis 200 qm Kosten von durchschnittlich 11,90 Euro pro Quadratmeter. Bei Gebäuden mit über 3.000 qm Wohnfläche - dies entspricht 30 bis 40 Wohneinheiten - betragen die Kosten hingegen nur durchschnittliche 8,12 Euro pro Quadratmeter.

"Ein Grund für die unterschiedlich hohen Heizkosten in Gebäuden ist das Verhältnis von Außenfläche zum Volumen, das in großen Mehrfamilienhäusern aus geometrischen Gründen günstiger ist. Je kleiner das Verhältnis von Außenfläche zu Volumen, desto geringer ist der spezifische Energieverbrauch bei ansonsten gleichen Randbedingungen," interpretiert Hans-Lothar Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Techem, die Studie. Hinzu kommt der Faktor, dass die verbrauchsunabhängigen Nebenkosten in großen Häusern deutlich niedriger sind. Wartung, Immissionsmessung oder Kaminreinigung fallen nahezu unabhängig von der Gebäudegröße an, werden in großen Mehrfamilienhäusern aber von zahlreichen Parteien zu gleichen Teilen getragen.

© 2011 GasAuskunft

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten