Dienstag, 31. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Fußbodenheizung: Neue Reparaturmethode

Fußbodenheizung: Neue Reparaturmethode

03.12.2010 | Energienachrichten

Kälte-Welle in Deutschland: Wenn jetzt die Heizung versagt, wird es unbequem. Gerade Fußbodenheizungen können anfällig sein, wenn sie in die Jahre kommen. Zwei von drei Häusern aus den letzten 40 Jahren können davon betroffen sein. "Die Rohre von Fußboden-Heizungen sind aus Kunststoff. Rohre aus den 70er und 80er Jahren werden mit der Zeit spröde und undicht. Wenn man nichts dagegen tut, muß irgendwann alles ausgetauscht werden", sagt Heizungs-Fachmann Karim Kudsi.

Doch Kudsi weiß Abhilfe. Als einziger in Deutschland wendet er ein System an, bei dem eben nichts ausgebaut werden muss. Der Trick: Die altersschwachen Rohre werden von innen heraus repariert. "Erst machen wir eine Analyse, ob die Heizung auch wirklich saniert werden muss" , beschreibt der Fachmann. Wenn ja, dann kommen seine Fachleute und säubern zu allererst die Rohre. Oft haben sich nämlich Ablagerungen gebildet, die die Heizwirkung zusätzlich schmälern. In die sauberen Rohre kommt dann eine spezielle Kunstharz-Mischung, die alles abdichtet und für etliche Jahre haltbar macht - ganz ohne Schmutz und Baustellen-Ärger. Und um einiges günstiger ist die Innensanierung außerdem.

© 2010 GasAuskunft

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten