Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» TÜV-Solar-Prüfzentrum in Indien

TÜV-Solar-Prüfzentrum in Indien

05.08.2010 | Energienachrichten

Der TÜV Rheinland hat in Electronic City im indischen Bangalore sein weltweit siebtes Labor zur Prüfung von Solarmodulen und -systemen eröffnet. Der Weltmarktführer für die neutrale Prüfung der Sicherheit und Qualität von Solarmodulen hat zwei Millionen Euro in das neue Solarprüfzentrum investiert, das insbesondere Dienstleistungen für die wachsende indische Solarbranche bieten wird. Damit schließt der TÜV Rheinland eine bedeutende Lücke für die indische Industrie, die bislang nicht auf große Testeinrichtungen dieses Umfangs zurückgreifen konnte. Das Prüfzentrum verfügt auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern einschließlich 500 Quadratmetern Außentestfeld unter anderem über fünf Klimakammern und zwei Sonnensimulatoren. Es ist somit das modernste und größte Labor im gesamten südasiatischen Wirtschaftsraum.

"Unser Investitionsprogramm für die Solarbranche zielt darauf ab, den Unternehmen in allen boomenden Märkten unsere Dienstleistungen in der Nähe bieten zu können, mit kurzen Wegen und großen Prüfkapazitäten. Da darf Indien nicht fehlen", so der Vorstandsvorsitzende der TÜV Rheinland AG, Friedrich Hecker. Das neue Prüfzentrum ist angesiedelt in Electronic City - mit seinen rund 160.000 Beschäftigten in über 120 Unternehmen Zentrum der indischen High-Tech-Industrie von IT über Elektronik bis zu Energie. Die indische Regierung hat jüngst breite Programme zum Ausbau der Solarindustrie sowie zur Nutzung der Solarenergie im Land aufgelegt. Für 2020 plant man bereits 20.000 Megawatt installierte Photovoltaik-Leistung, bis 2030 sollen es 100.000 Megawatt sein. Der TÜV Rheinland wird in Indien deshalb verstärkt Dienstleistungen rund um Solarkraftwerke von der Planung über die Beratung bis zu Betrieb und Instandhaltung bieten. Hinzu kommen Dienstleistungen rund um die Qualität und Sicherheit von Modulen und Komponenten sowie zur Qualitätsüberwachung in der Produktion.

© 2010 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten