Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» RheinEnergie senkt CO2-Ausstoß

RheinEnergie senkt CO2-Ausstoß

16.12.2009 | Energienachrichten

Die RheinEnergie AG hat den jährlichen CO2-Ausstoß im Vergleich zu 2007 um weitere 145.000 Tonnen gesenkt. Dies teilte das Unternehmen heute in einer Pressekonferenz zum zweijährigen Bestehen des Klimaschutzprogramms "Energie & Klima 2020" mit. "Damit haben wir die für 2012 gesetzte Zielmarke von 150.000 Tonnen schon heute fast vollständig erreicht", sagte Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der RheinEnergie. Das positive Ergebnis belege, so Dr. Steinkamp weiter, dass die RheinEnergie mit der Fokussierung der vier Säulen - Ausbau des Fernwärmenetzes, Ausbau erneuerbarer Energieträger, Steigerung der Energieeffizienz sowie Förderung innovativer Klimaschutzprojekte - auf dem richtigen Weg sei.

Den Löwenanteil der CO2-Einsparung erreichte der Energieversorger durch den konsequenten Ausbau der Kapazitäten bei der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen. "Rund 116.000 Tonnen CO2 konnten wir hier zusätzlich einsparen", so Dr. Matthias Dienhart, Projektleiter Energie & Klima 2020. Gute Fortschritte macht das Unternehmen auch beim Ausbau des Fernwärmenetzes und der Steigerung der Energieeffizienz. Fernwärme ist umweltschonend, da sie in modernen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen in einem Prozess mit Strom entsteht. Im Bereich Energieeffizienz verwies Dr. Steinkamp auf die umfassenden Beratungsangebote für Privatkunden und Gewerbetreibende, die Energieeffizienz-Partnerschaften mit Geschäftskunden sowie die Beteiligung an nachhaltigen Stadtentwicklungsprojekten.

Auch in Zukunft wird sich die RheinEnergie für den Klimaschutz einsetzen, sowohl durch Zuschüsse aus dem Programm "Energie & Klima 2020" als auch im Rahmen ihrer regulären geschäftlichen Tätigkeiten. Ziel sei es, den Anteil erneuerbarer Energieträger an der Eigenerzeugung von heute knapp 15 auf mindestens 20 Prozent im Jahr 2020 zu erhöhen.

Näheres zu den Stromtarifen der RheinEnergie AG finden Sie hier.

© 2009 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten