Sonntag, 29. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Standby: Auszeit spart 70 Euro

Standby: Auszeit spart 70 Euro

07.05.2009 | Energienachrichten

In vielen Haushalten verbrauchen Elektrogeräte im Standby-Betrieb heimlich Strom. Wer das verhindert, indem er Geräte wie Computer und Fernseher beim Abschalten komplett vom Stromnetz trennt, kann laut der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) pro Jahr um die 70 Euro sparen. Wie viel genau im eigenen Haushalt zusammenkommt, können sich Verbraucher mit dem Standby-Check der Initiative EnergieEffizienz online berechnen lassen.

"Oft sind es sehr viele Geräte, die im Standby Energie verbrauchen und sich gemeinsam deutlich auf die Stromrechnung auswirken", erklärt Steffen Joest, Bereichsleiter der dena. "Ein alter Fernseher sorgt im Standby zum Beispiel für etwa 8 Euro unnötige Stromkosten im Jahr, ein DSL-Router für rund 10 Euro. Kommen dann noch Computer, Hi-Fi-Anlage, DVD-Gerät und Spielkonsole dazu, wird es teuer." Oft bleiben Geräte auch in langen Pausen oder über Nacht im Standby-Modus, obwohl ihre Bereitschaft gar nicht sinnvoll ist. Um unnötigen Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten zu vermeiden, empfiehlt die Initiative EnergieEffizienz Elektrogeräte nach dem Benutzen komplett vom Stromnetz zu trennen - entweder über den Netzschalter direkt am Gerät oder mittels einer schaltbaren Steckdosenleiste.

Wieviel das Vermeiden des Standby-Betriebs im eigenen Haushalt spart, können Verbraucher unter www.stromeffizienz.de berechnen lassen. Der Online-Check ermittelt die Höhe des persönlichen Standby-Verbrauchs und zeigt detailliert, wie er sich zusammensetzt.

Zusätzliche Tipps, wie sich Ihre Stromrechnung einfach senken lässt, finden Sie über unseren Energiespar-Ratgeber sowie in unseren Stromspartipps.

© 2009 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten