Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Heizungsmodernisierung: günstig und gefördert

Heizungsmodernisierung: günstig und gefördert

30.04.2009 | Energienachrichten

Verbraucher, die jetzt veraltete Heizungsanlagen auf moderne Brennwerttechnik umstellen, können ihre Heizkosten bereits ab dem nächsten Winter deutlich und dauerhaft senken. Einsparungen von 30 bis 50 Prozent sind möglich - das belegen aktuelle Berechnungen, die vom Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden durchgeführt wurden.

Moderne Brennwertkessel arbeiten effizient und umweltschonend: Gegenüber Niedertemperaturkesseln haben sie nicht nur niedrigere Schadstoffemissionen, sie nutzen den Brennstoff auch erheblich besser aus. Das Ergebnis: Deutlich weniger Brennstoffverbrauch und niedrigere Heizkosten. Deshalb rentiert sich die Investition in die Heizungsmodernisierung mit Brennwerttechnik schon nach wenigen Jahren.

Die attraktiven Förderangebote des Bundes machen eine Heizungsmodernisierung mit Brennwerttechnik noch wirtschaftlicher. Neue Brennwertkessel werden noch bis Ende 2009 im Rahmen des Marktanreizprogramms für Erneuerbare Energien mit bis zu 750 Euro bezuschusst. Auch die KfW Förderbank vergibt Fördergelder für die Heizungsmodernisierung - wahlweise als Zuschuss oder als zinsgünstiges Darlehen.

Konkrete Informationen zu Förderprogrammen finden Sie unter www.bafa.de und www.kfw-foerderbank.de sowie über unseren Energiespar-Ratgeber.

© 2009 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten