Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Haushaltsgeräte im Energie-Check

Haushaltsgeräte im Energie-Check

08.04.2009 | Energienachrichten

Im Durchschnitt bleiben deutsche Haushaltsgeräte etwa 14 Jahre im Einsatz und verbrauchen entsprechend Strom. Wer sich beim Geräte-Kauf für ein überdimensioniertes oder energieintensives Produkt entscheidet, muss also langfristig mit unnötigen Stromkosten rechnen. Um Verbrauchern bei der Auswahl passender, stromsparender Geräte zu helfen, bietet die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) jetzt Checklisten mit den wichtigsten Fragen zum Kauf von Waschmaschine bis Fernseher.

"Vor allem Geräteausstattung und -auswahl bestimmen den Stromverbrauch privater Haushalte", erklärt Steffen Joest, Bereichsleiter bei der dena. "Ein Single-Haushalt mit einer halb leeren 200-Liter-Kühl-Gefrier-Kombination zahlt schnell über 50 Euro Stromkosten pro Jahr. Dabei reicht für eine Person oft auch ein energieeffizienter 140-Liter-Kühlschrank mit Gefrierfach, der im Vergleich rund 30 Euro spart."

Beim Kauf neuer Elektrogeräte gilt es grundsätzlich die eigenen Bedürfnisse genau abzuwägen - egal ob Kühlschrank, Wachmaschine oder Computer. Während bei Kühlgeräten neben der Energieeffizienzklasse beispielsweise auch Ausstattung und Größe wichtig sind, lohnt sich vor dem Kauf einer Waschmaschine der Blick auf den Stromverbrauch pro Waschgang. Wer sicher gehen will, dass das neue Elektrogerät auf Dauer Strom und Geld spart, kann die Checklisten zum Gerätekauf unter www.stromeffizienz.de kostenlos herunterladen oder sich die Tipps unseres Energiespar-Ratgebers ansehen.

© 2009 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten