Sonntag, 29. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» ISH 2009: Haus- und Heizsysteme der Zukunft

ISH 2009: Haus- und Heizsysteme der Zukunft

09.03.2009 | Energienachrichten

Am Samstag, dem 14. März 2009, öffnet die ISH auf dem Gelände der Messe Frankfurt von 09:00 bis 17:00 Uhr ihre Tore für Privatbesucher. Auf dem ISH Technologie und Energieforum erfahren Interessierte, wie sie ihre Heizkosten optimieren und wie sie unabhängiger von der allgemeinen Energiepreisentwicklung werden können.

Die ISH gewährt Modernisierern und Bauherren einen kompakten Überblick über den aktuellen Stand der Heizungstechnik. Anschaulich werden Verfahren erklärt, die sich bereits millionenfach in der Praxis bewährt haben: Brennwertkessel, Wärmepumpen, Biomasse-Zentralheizungen, solarthermische Systeme und effiziente Klima- und Lüftungstechnik. Die in der Ausstellung gezeigten Anwendungsbeispiele belegen außerdem: Der Heizungstausch lohnt sich meist bereits nach wenigen Jahren. "Modernisierer sollten jetzt handeln, denn der Bund hat die Förderung noch attraktiver gemacht", erklärt BDH-Hauptgeschäftsführer Andreas Lücke. "Seit Jahresbeginn können Eigenheimbesitzer für eine moderne Heizung hohe Zuschüsse erhalten. Außerdem wurden die Mittel für den Einsatz erneuerbarer Wärme in Altbauten massiv aufgestockt." Damit hat der Bund weitere Anreize geschaffen, den veralteten Heizungsbestand in Deutschland beschleunigt zu modernisieren. Und das scheint bitter nötig, wie Lücke ausführt: "Nur 12 Prozent der Heizungen in Deutschland erfüllen derzeit aktuelle Standards. Der Rest ist zum Teil hoffnungslos überaltert. 30 Jahre alte Anlagen sind keine Seltenheit."

Auf der ISH wird unter anderem ein neuartiges System der Firma IMMOSOLAR vertreten sein, welches Heizen und Kühlen völlig frei von Öl und Gas ermöglicht. Entscheidend hierbei ist die optimale Verknüpfung von Geo- und Solarthermie durch Solarkollektoren, Erdspeicher, Wärmepumpen, Kältemaschinen usw. Business Development Director Jörg Stümke bringt die Kernbotschaft des Unternehmens auf den Punkt. "Die anti-fossilen Energiesysteme von IMMOSOLAR verbinden auf intelligente Art und Weise unterschiedliche Energiequellen und -abnehmer miteinander. Kein Ertrag bleibt ungenutzt. Eine 360 Grad-Versorgung bis hin zur solaren Autonomie wird möglich."

Plan, Programm und Ticketreservierung zur ISH 2009 finden Sie hier.

© 2009 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten