Mein Konto | Freitag, 23. August 2019
1.151 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stromspeicher: dena fordert zügigen Ausbau

08.10.2014
Stromspeicher: dena fordert zügigen Ausbau

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat in einem aktuellen Positionspapier gefordert, den Ausbau von Stromspeichern in der Bundesrepublik zügig voranzutreiben. Pumpspeicher und vergleichbare Technologien seien nicht nur in der Lage, kurzfristig Schwankungen in der Stromerzeugung auszugleichen, sondern auch überschüssigen Strom aus Wind- und Solarkraftwerken aufzunehmen und später in das System einzuspeisen. Dies mache Stromspeicher zu einem strategisch wichtigen Baustein für die Energiewende.

Die dena kritisiert, dass bisherige Studien zum Bedarf von Stromspeichern vielfach von idealisierten Rahmenbedingungen ausgehen würden. Absehbare Probleme, wie zum Beispiel Verzögerungen beim Netzausbau oder bei der Etablierung eines europäischen Strombinnenmarktes, würden oftmals nicht berücksichtigt. Gleichzeitig verschlechtere sich die wirtschaftliche Lage für den Betrieb von Speichertechnologien zusehends.

"Stromspeicher sind unverzichtbar für die Energiewende", betont Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. "Wer etwas anderes behauptet, schadet der Energiewende und setzt letztendlich die Versorgungssicherheit in Deutschland aufs Spiel. Was oft ausgeblendet wird: Unsere Stromversorgung basiert derzeit zu 80 Prozent auf gespeicherten oder speicherbaren Energieträgern wie Erdgas, Kohle und Biomasse. Wenn wir diese Energieträger weniger nutzen, müssen wir die neuen Energiequellen Wind und Sonne mit Speichern verbinden. Bis zum Jahr 2025 sollen Photovoltaik- und Windkraftwerke mit einer Leistung von insgesamt 130.000 Megawatt in Deutschland bereitstehen. Wenn die Sonne scheint und der Wind weht, wird die volle Leistung ins Netz gehen. Ohne zusätzliche Speicher verscherbeln wir die mit Förderung durch deutsche Stromverbraucher subventionierte Stromproduktion aus erneuerbaren Energien zu Niedrigstpreisen ins europäische Ausland. Wir sollten nicht denselben Fehler machen wie beim Netzausbau. Auch hier haben wir zu lange gewartet und hinken jetzt den Entwicklungen hinterher."

© 2014 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

05.08.2019
Die Landesregierung Bayerns hat ihre Photovoltaik-Förderung zum 1. August 2019 erweitert. Ab sofort werden mit PV-A...
02.07.2019
Der Bund fördert die Batterieforschung in Deutschland mit einer Summe von 500 Millionen Euro. Mehrere Städte h...
26.06.2019
Die Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) hat in einem aktuellen Prüfverfahren 16 Solars...
17.06.2019
Nach Angaben des Zentralverbands der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) ist das Volumen des Batteriemarktes ...
13.05.2019
Die Nachfrage nach Elektroautos verzeichnet einen weltweiten Boom. Das zeigt eine Analyse der Unternehmensberatung Price...
20.03.2019
Nach Einschätzung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) wird die Nachfrage nach Solarstromspeichern in Deutschl...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom