Donnerstag, 09. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Heizkosten und Wärmebedarf gestiegen

Heizkosten und Wärmebedarf gestiegen

13.03.2013 | Energienachrichten

Der kalte Winter und das erhöhte Energiepreisniveau haben die Heizkosten für deutsche Haushalte im vergangenen Jahr spürbar in die Höhe getrieben. Wie der Energiedienstleister Techem aktuell mitteilt, wurde im bundesweiten Schnitt 2012 rund 7,5 Prozent mehr Heizenergie verbraucht als im Vorjahr. Gleichzeitig stieg das Preisniveau von Heizöl um 8,4 Prozent und die Gaspreise um 5,6 Prozent. Addiert man die beiden Faktoren, so ergibt sich ein durchschnittlicher Kostenanstieg von 13,5 Prozent bei Gasheizungen und von 16,6 Prozent beim Heizen mit Öl.

Nach den Kraftstoffen machen Raumheizung und Warmwasser den größten Kostenfaktor bei der Energie für Privathaushalte aus und wiegen in etwa doppelt so schwer wie die Stromrechnung. Der Energiedienstleister Techem hat allerdings ermittelt, dass die Kostensteigerungen bei der Heizenergie regional sehr unterschiedlich ausfallen. So seien die Heizkosten in Süddeutschland beispielsweise nicht so stark angestiegen wie in der geographischen Mitte der Bundesrepublik. Insgesamt bewege sich die finanzielle Mehrbelastung für Privathaushalte je nach Region zwischen neun und 22 Prozent.

© 2013 GasAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten