Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Stromkunden wollen flexible Verträge

Stromkunden wollen flexible Verträge

16.09.2014 | Energienachrichten

Verbraucher möchten heutzutage selbst entscheiden, wie und wie lange sie ein Produkt oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen und die Nutzung entprechend flexibel beenden können. Dies zeigt eine repräsentative Studie der Markenberatung Sasserath Munzinger Plus, die sechs verschiedene Branchen analysiert hat. Die Freiheit von festen Vertragsbindungen, so das Fazit, werde künftig darüber entscheiden, für welche Unternehmen sich Konsumenten entscheiden.

Von den untersuchten Branchen vermitteln der Onlinehandel mit 69 Prozent und der Lebensmitteleinzelhandel mit 65 Prozent Verbrauchern das höchste Maß an Entscheidungsfreiheit. Die Automobilbranche rangiert mit 47 Prozent im Mittelfeld, während der Telekommunikationssektor mit 34 Prozent sowie das Bank- und Finanzwesen mit 29 zu den Verliererbranchen gehören. Das Schlusslicht bildet der Energiesektor, in dem lediglich 28 Prozent der Verbraucher ihre Entscheidungsfreiheit ausreichend verwirklicht sehen - und dies, obwohl der Strommarkt bereits seit 1998 liberalisiert ist.

Laut Marktanalyse stehen im Internet Suchbegriffe wie "Handy kündigen" oder "Versicherung kündigen" derzeit weit oben in den Statistiken. Desweiteren habe laut Zahlen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im vergangenen Jahr jeder dritte Haushalt in Deutschland den Stromanbieter gewechselt. Das Geschäftspotenzial, Kunden mit flexiblen Vertragsmodalitäten zu gewinnen, sei im Ausland bereits erkannt worden, so die Autoren der Studie, deutsche Firmen würden ihre Kunden hingegen noch zu oft mit Knebelverträgen abschrecken.

© 2014 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Beratung

Ähnliche Energienachrichten