Mittwoch, 30. November 2022

Aktuelle Strompreise / Energiekosten reduzieren 

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Strompreisbremse im Januar, Gaspreisbremse im März

Strompreisbremse im Januar, Gaspreisbremse im März

25.10.2022 | Energienachrichten

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat ein Inkrafttreten der geplanten Strompreisbremse für Januar 2023 angekündigt. Die ebenfalls beschlossene Gaspreisbremse kann aufgrund des hohen Verwaltungsaufwands vermutlich nicht vor März nächsten Jahres greifen.

Habeck kündigt Strompreisbremse für Januar an

Die Bundesregierung diskutiert derzeit eine schnellere Entlastung für Haushalte und Unternehmen bei den Strom- und Gaspreisen. Wirtschaftsminister Habeck hat sich nun im Interview mit dem Handelsblatt klar positioniert: "Die Entlastung beim Strompreis muss in jedem Fall spätestens im Januar einsetzen. Darauf zielen wir."

Das Bundeswirtschaftsministerium hat zudem betont, dass die geplanten Preisbremsen für Gas und Strom "zusammen gedacht" werden müssten. Man arbeite aktuell an der Umsetzung und prüfe darüber hinaus die weiteren Vorschläge der Expertenkommission. Die Preisexplosion beim Gas, so das MInisterium, sei aktuell die größte Belastung für Haushalte wie Unternehmen - und nochmals deutlich dramatischer als die Kostensteigerungen bei Strom oder Öl.

Gaspreisbremse wohl nicht vor März

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte noch vor wenigen Tagen angekündigt, er wolle auch ein mögliches Vorziehen der Gaspreisbremse auf den Jahresbeginn ausloten. Dies könne jedoch nur in Abstimmung mit den Energieversorgern gelingen. Sowohl aus der Energiewirtschaft als auch von Seiten der Expertenkommission heißt es jedoch inzwischen, dass die Gaspreisbremse nicht vor dem ursprünglich anvisierten Start im März umsetzbar sei.

"Die Gaspreisbremse auf den 01.01.2023 vorzuziehen scheitert nicht am fehlenden Willen der Energiewirtschaft, sondern an der Unmöglichkeit der technisch-administrativen Umsetzung in so kurzer Frist. (...) Genau deshalb wurde die Einmalzahlung für Dezember entwickelt. Diese kann auch im Januar erneut ausgezahlt werden, um den Zeitraum bis zum 01.03.2023 zu überbrücken", teilt der Branchenverband BDEW mit.

Die von der Bundesregierung eingesetzte Gaspreiskommission vertritt denselben Standpunkt. Die vielen Versorgungsunternehmen in Deutschland würden für die Umsetzung der Preisbremse unterschiedlich lange brauchen. Alle Kunden gleichzeitig entlasten zu können, dauere bis März.

Mehr zum Thema:

 

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Energiekosten

Ähnliche Energienachrichten