Sonntag, 27. November 2022

Aktuelle Strompreise / Energiekosten reduzieren 

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Für sinkende Strompreise - EU-Kommission will Strommarkt-Reform

Für sinkende Strompreise - EU-Kommission will Strommarkt-Reform

31.08.2022 | Energienachrichten

Vor dem Hintergrund explodierender Energiepreise hat die EU-Kommission für Anfang kommenden Jahres eine Strommarkt-Reform angekündigt. Vorrangiges Ziel ist es, die Gas- und Strompreise zu entkoppeln.

Entkopplung von Strom- und Gaspreisen

"Die in die Höhe schießenden Strompreise zeigen gerade aus verschiedenen Gründen die Grenzen unseres jetzigen Strommarktdesigns auf", so EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bei einer internationalen Konferenz in Slowenien. "Deshalb arbeiten wir jetzt an einer Notfallmaßnahme und an einer Strukturreform des Strommarktes." Die Gas- und Strompreise müssten entkoppelt werden, so von der Leyen.

Hintergrund ist das am europäischen Strommarkt geltende "Merit-Order-Prinzip". Es gibt vor, dass der Strompreis stets durch die aktuell teuerste Erzeugungsform bestimmt wird - derzeit also durch die Gasverstromung. Da sich Gas drastisch verteuert hat, ist zwangsläufig auch der Strompreis gestiegen. Per Reform will die EU-Kommission diesen Mechanismus aushebeln, so dass Verbraucher die Möglichkeit bekommen, für günstigen Strom - etwa aus Sonne und Wind - weniger zu bezahlen.

Hohe Strompreise durch Merit-Order-Prinzip

Das Merit-Order-System sollte ursprünglich Anreize für Investitionen in erneuerbare Energien schaffen. Es bestimmt die Einsatzreihenfolge in der Energieerzeugung: Kraftwerke, die günstig Strom produzieren können, werden vorrangig genutzt, zum Beispiel Onshore-Windkraftanlagen. Das Preisniveau richtet sich jedoch nach der zuletzt geschalteten und somit teuersten Erzeugungsform - derzeit sind dies Gaskraftwerke.

Die hohen Preise bescheren im Umkehrschluss vor allem den Betreibern günstig produzierender Kraftwerke (beispielsweise Windparks) satte Gewinne. Das Prinzip kommt letztlich also der Energiewende zugute, belastet jedoch die Verbraucher durch ein anhaltend hohes Kostenniveau.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten