Dienstag, 28. Juni 2022

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» 2,2 Millionen Solaranlagen in Deutschland

2,2 Millionen Solaranlagen in Deutschland

22.06.2022 | Energienachrichten

Immer mehr Unternehmen und Privathaushalte in Deutschland erzeugen ihren eigenen Sonnenstrom. Aktuell ist die Zahl der Photovoltaikanlagen hierzulande auf rund 2,2 Millionen gestiegen.

Zehn Prozent mehr Photovoltaikanlagen

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hat die Zahl der deutschlandweiten PV-Anlagen im Herbst 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um über zehn Prozent zugenommen, die installierte Leistung in fast gleichem Maß. Im Januar 2018, als die Zahl der Solaranlagen in Deutschland erstmalig erhoben wurde, zählte die Statistik gut 1,7 Millionen. Seither stieg die Zahl der Anlagen um knapp 34 Prozent, die installierte Leistung um über 38 Prozent.

Im ersten Quartal 2022 speisten die deutschen PV-Anlagen rund 8,8 Milliarden Kilowattstunden Sonnenstrom ins Netz ein. Knapp 35 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und rund 64 Prozent mehr als im ersten Quartal 2018.

Auch der Anteil der Photovoltaik an der gesamten Stromerzeugung in Deutschland ist laut Statistik binnen eines Jahres von 4,7 auf 6,3 Prozent gestiegen.

Solarstrom als Einnahmequelle

Für viele Privathaushalte ist Solarstrom nicht nur Energie-, sondern auch Einnahmequelle. 2020 bezogen etwa 1,4 Millionen Haushalte eine Einspeisevergütung - im Schnitt lag diese bei 174 Euro im Monat.

Allerdings sind die staatlichen Vergütungssätze und damit die Einnahmen von Solarstrom-Einspeisern in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich gesunken. Lohnenswerter ist heute der solare Eigenverbrauch. Derzeit liegt die Vergütung bei weniger als sieben Cent pro Kilowattstunde.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten