Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Energieverbrauch in Deutschland 2021 unter Vor-Corona-Niveau

Energieverbrauch in Deutschland 2021 unter Vor-Corona-Niveau

22.12.2021 | Energienachrichten

Der Energieverbrauch in Deutschland ist 2021 um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, er liegt jedoch noch spürbar unter dem Niveau der Vor-Corona-Zeit. Das zeigt ein aktueller Bericht der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen.

Energieverbrauch bleibt von Corona geprägt

Die energiewirtschaftliche Entwicklung in Deutschland ist weiterhin in hohem Maße durch die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen geprägt - so lautet das Fazit der AG Energiebilanzen. Der leichte Verbrauchsanstieg gegenüber dem Vorjahr sei in erster Linie auf die deutlich kühlere Witterung zurückzuführen. Sowohl Pandemie-Effekte und Lieferengpässe als auch das insgesamt hohe Energiepreisniveau hätten sich 2021 erneut verbrauchsmindernd ausgewirkt.

Die Verbrauchsentwicklung der Energieträger im Überblick

  • Mineralöl: -5,1%
  • Erdgas: +3,9%
  • Steinkohle: +17,9%
  • Braunkohle: +18%
  • Kernenergie: +7,2%
  • Erneuerbare Energien: -0,2%
  • Onshore-Wind -11%, Offshore-Wind -9%, Photovoltaik +5%

 

Energiebedingte CO2-Emissionen steigen um vier Prozent

Die AG Energiebilanzen prognostiziert einen Anstieg der energiebedingten CO2-Emissionen um gut vier Prozent gegenüber 2020. Maßgeblich ist neben der Verbrauchszunahme auch der leichte Rückgang der Erneuerbaren. So wurde die verminderte Windstromerzeugung beispielsweise vor allem durch klimaschädliche Stein- und Braunkohlekraftwerke ausgeglichen.

-> mehr zum Stromverbrauch in Deutschland

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Stromzähler

Ähnliche Energienachrichten