Mittwoch, 22. September 2021

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Energiewende bleibt Stromwende: Deutschland ist nur zu 17 Prozent öko

Energiewende bleibt Stromwende: Deutschland ist nur zu 17 Prozent öko

14.06.2021 | Energienachrichten

Deutschlands Energiewende präsentiert sich nach wie vor einseitig: Während der hiesige Ökostromanteil inzwischen fast 50 Prozent erreicht, bleibt die Gesamtquote erneuerbarer Energien auf einem unbefriedigenden Niveau von unter einem Fünftel. Fazit: Wärme und Verkehr hinken dem Stromsektor deutlich hinterher.

Energiemix: Fossile Brennstoffe klar vorn

2020 stammte fast die Hälfte des in Deutschland verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Energien. Anders die Situation bei Betrachtung des gesamten Energieverbrauchs: Nur rund 17 Prozent des sogenannten Primärenergiebedarfs wurden im vergangenen Jahr erneuerbarer gedeckt. Auch im ersten Quartal 2021 hat sich daran nichts geändert, wie aktuelle Zahlen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) belegen.

Der Großteil der 2020 insgesamt in Deutschland verbrauchten Primärenergie entfällt noch immer auf fossile Energieträger. Hauptverantwortlich dafür sind die "Problemsektoren" Wärme und Verkehr. Laut BDEW-Zahlen hatten klimaschädliche Brennstoffe im vergangenen Jahr die folgenden Anteile am deutschen Energiemix:

  • Mineralöl: 34 Prozent
  • Erdgas: 27 Prozent
  • Braunkohle: 8 Prozent
  • Steinkohle: 8 Prozent
  • Kernenergie: 6 Prozent

 

Deutschland braucht Industrie-, Wärme- und Verkehrswende

"Mit einem Anteil von rund fast 50 Prozent am Bruttostromverbrauch haben wir im Strombereich schon einen großen Teil der Wegstrecke bewältigt. Wir dürfen dabei aber nicht aus den Augen verlieren, dass die Energiewende nicht nur eine Stromwende, sondern auch eine Industrie-, Wärme- und Verkehrswende ist", kommentiert Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. "Auch hier kommen neue Stromverbraucher hinzu, zum Beispiel Wärmepumpen, Elektrofahrzeuge und Power-to-X-Anlagen. Der konsequente Ausbau der Erneuerbaren ist die Grundvoraussetzung für deren Versorgung mit grünem Strom sowie die Produktion von grünem Wasserstoff."

-> Strommix in Deutschland - Zahlen und Fakten

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten